1

Handwerk und Gestaltung für das Bad

Das Badezimmer ist eine der Königsdisziplinen in Sachen Planung und Einrichtung. Um die perfekte Balance zwischen maximaler Funktionalität und stilvoller Ausstattung kümmern sich die Experten von Badewelten schon seit über 30 Jahren.

Auch Licht spielt im Bad eine wesentliche Rolle. Längst nicht mehr nur als Funktionslicht, sondern auch als dekoratives Element.zoom
Auch Licht spielt im Bad eine wesentliche Rolle. Längst nicht mehr nur als Funktionslicht, sondern auch als dekoratives Element.
Das Spiel mit Ecken und versteckten Nischen bietet viele Möglichkeiten, auch innerhalb des Raumes private Zonen zu schaffen.zoom
Das Spiel mit Ecken und versteckten Nischen bietet viele Möglichkeiten, auch innerhalb des Raumes private Zonen zu schaffen.
 
 
Freistehende Badewanne oder doch nur eine Duschkabine? Bei Nasszellen und Stromanschlüssen sollte der Fachmann so früh wie möglich hinzugezogen werden.zoom
Freistehende Badewanne oder doch nur eine Duschkabine? Bei Nasszellen und Stromanschlüssen sollte der Fachmann so früh wie möglich hinzugezogen werden.

Zu Beginn gleich ein rundum Schlag in Sachen Klischee: Es gibt Männer, die denken, sie könnten alles selber machen: Ein paar Fliesen verlegen? Kein Problem! Die Duschwand aufstellen? Da hilft der Nachbar und dann steht das Ding ruckzuck! Spiegelschrank anbringen? So gut wie erledigt! Geometrie, Physik oder Stilkunde spielen dabei nur eine sekundäre Rolle. Und dann gibt es die – Gott sei Dank –, die sich nicht davor scheuen, einfach mal Hilfe von Fachleuten in Anspruch zu nehmen. Im Falle meines sehr guten Freundes S., Name der Redaktion bekannt, geht das sogar soweit, dass selbst für das Anbringen eines Bildes die perfekte Position vom Innenausstatter professionell ausgemessen und der Nagel vom Schreinermeister in die Wand geschlagen wird.

Für alle Fragen rund um’s Bad hat sich vor über 30 Jahren in der Deutschschweiz die Genossenschaft Badewelten gegründet. Die Idee dahinter war und ist es, den Kunden nicht nur im handwerklichen, sondern auch im gestalterischen Bereich kompetent zu beraten, eine Kombination, die bis dahin in dieser Form noch nicht existierte. «Mit dem hohen Stellenwert, den das Bad heute bei Bauherren und Hausbesitzern geniesst, und einem Einrichtungsangebot, das keine Wünsche offen lässt, sind auch die Anforderungen an die Innenarchitektur gestiegen», weiss Stefan Schärer, Badewelten Präsident und selbst Inhaber eines Sanitärfachbetriebes. «Die Wünsche unserer Kunden mit qualitativ hochwertigen Produkten zu realisieren, ist immer wieder eine Bestätigung, dass wir mit Badewelten den richtigen Weg eingeschlagen haben.»

Wunsch und Wirklichkeit
Der Wunsch ist eine Sache, die Wirklichkeit eine andere. Die Mischung aus Wohn- und Nutzraum ist selten so ausgeprägt wie im Badezimmer. Einerseits ist es mit der gesamten Haustechnik verbunden und muss somit von Beginn an in sämtliche Planungsprozesse einbezogen werden, andererseits spielen auch Innenarchitektur und Wohnästhetik eine Rolle. Jeder Mitgliedsbetrieb von Badewelten verpflichtet sich daher auch zur ständigen Weiterbildung in allen diesen Bereichen, damit stets eine profunde und umfassende Badplanung und Beratung stattfinden kann. Denn Bauherren und Hausbesitzer sollten sich auf die Qualität und Planungskompetenz der ausführenden Firma verlassen können.

Die Mitglieder von Badewelten beginnen daher auch stets mit einer Bestandsanalyse, um Spielräume zu erkennen oder im Falle eines Umbaus, das Bestehende zu verbessern. Wie das aussehen kann sieht man unter anderem in den Ausstellungen der Mitgliedsbetriebe: Skizzen, Materialkollektionen und Mustercollagen werden auf die persönlichen Wünsche hin erarbeitet und vorgestellt, denn Neues, darin ist man sich einig, müsse nicht nur schöner und anders sein, sondern vor allem besser. Den passenden Fachpartner findet man ganz einfach über die Webseite. Mein sehr guter Freund S. liebt sein Bad. Von der leicht tiefer gesetzten Badewanne, über den Abwurfschacht, der direkt in die Waschküche führt, bis hin zu seiner offenen Nischendusche mit Leuchtband links und rechts. Die quietschgelbe Gummiente, die ich ihm zum Einzug geschenkt habe, durfte ich jedoch selbst auf dem Wannenrand platzieren – ein echter Ritterschlag.

Eine gute Badplanung hilft, den Raum optimal zu nutzen.zoom
Eine gute Badplanung hilft, den Raum optimal zu nutzen.
 

Text: Katrin Montiegel
aus: Raum und Wohnen, Heft Nr. 10/2016

Bezugsquelle:
BadeWelten Genossenschaft
9200 Gossau SG
Tel. 0844 22 44 00
www.badewelten.ch

 
  • Transparentes Wohndesign von Atrium

    Transparentes Wohndesign von Atrium

    Transparente Flächen sind integraler Bestandteil eines jeden Bauobjektes. Filigranste Profiltechnik gibt den Blick nach aussen frei. Transparentes Wohnen für höchste Ansprüche.

  • Wellness zuhause: Indoor und Outdoor

    Wellness zuhause: Indoor und Outdoor

    Bad, Sauna, Whirlpool, Swimmingpool und mehr: Das Trendmagazin WELLNESSIDEEN zeigt, wie Sie Ihre private Wohlfühloase realisieren. Jetzt bestellen, oder am Kiosk holen!

  • Ihr individuelles Badmöbel von talsee

    Ihr individuelles Badmöbel von talsee

    In den fünf Ausstellungen von talsee gestaltet der Besucher aus einer Vielzahl von Farben, Materialien und Waschbecken sein auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmtes Badmöbel.

  • Wir planen und bauen Ihre Wunschsauna.

    Wir planen und bauen Ihre Wunschsauna.

    Holzbau – Saunabau – Innenausbau – Wellnessbau. Wir stehen mit unserem Namen für Holz, Handwerk, Qualität und Zukunftsbewusstsein. Ernst Wagner Saunabau