Formvollendete Waschbecken

Ein Bad ohne Waschbecken? Undenkbar. Sie sind gut und kreativ in Form, die neuen Waschtische. Zum schönen Gesamtdesign tragen die Armaturen bei, die einem dank hoher Attraktivität nicht selten die Wahl schwer machen.

Was Aufsatz- und Einbaubecken angeht, haben innovative Werkstoffe und Weiterentwicklungen in der Keramikherstellung das Bild schon seit einiger Zeit vielfältiger gemacht. Keramik ist nach wie vor das traditionelle, klassische Qualitätsmaterial, doch zeigt es sich in neuer (Best-)Form. Stahl-Email mischt mit attraktiven Vorschlägen ebenfalls die Szene auf, ebenso zeigt sich der Metallic-Trend.

Kupfer: Eine umfassende Serie an Aufsatzbecken wird jetzt mit einer äusseren Veredelung der Oberfläche in Messing oder Kupfer angeboten. In mehreren Arbeitsschritten wird die metallische Veredelung von Hand aufgespachtelt und geschliffen. Sie besteht zu 90 Prozent aus Metall und bekommt im Laufe der Zeit eine charakteristische Patina. Keramikland.
Kupfer: Eine umfassende Serie an Aufsatzbecken wird jetzt mit einer äusseren Veredelung der Oberfläche in Messing oder Kupfer angeboten. In mehreren Arbeitsschritten wird die metallische Veredelung von Hand aufgespachtelt und geschliffen. Sie besteht zu 90 Prozent aus Metall und bekommt im Laufe der Zeit eine charakteristische Patina. Keramikland.
«Cut»: Zu den gängigen Badewannenserien gesellen sich die passenden Keramikwaschtische. Die Serie «Cut» steht in vier Grössen zur Wahl und eignet sich für moderne Waschplatzlösungen. Die leicht abgesetzte Waschtischfläche dient als Ablage für Badutensilien oder als Armaturenbank. Repabad.
«Cut»: Zu den gängigen Badewannenserien gesellen sich die passenden Keramikwaschtische. Die Serie «Cut» steht in vier Grössen zur Wahl und eignet sich für moderne Waschplatzlösungen. Die leicht abgesetzte Waschtischfläche dient als Ablage für Badutensilien oder als Armaturenbank. Repabad.
«Equilibrium»: Insgesamt fünf Modelle aus ultrakompaktem Dekton bringen einen neuen Look fürs Bad. Produktvorteile wie die hohe Wasser- und Fleckenresistenz verbinden Schönheit mit Funktionalität. Cosentino.
«Equilibrium»: Insgesamt fünf Modelle aus ultrakompaktem Dekton bringen einen neuen Look fürs Bad. Produktvorteile wie die hohe Wasser- und Fleckenresistenz verbinden Schönheit mit Funktionalität. Cosentino.
«Cono»: Mit zahlreichen Neuerungen baut der Premiumhersteller das Produktsegment Waschtische aus Stahl-Email konsequent aus. So bietet sich für die Gestaltung von kleinen Bädern oder Gäste-WCs dieser praktische Handwaschtisch an. Kaldewei.
«Cono»: Mit zahlreichen Neuerungen baut der Premiumhersteller das Produktsegment Waschtische aus Stahl-Email konsequent aus. So bietet sich für die Gestaltung von kleinen Bädern oder Gäste-WCs dieser praktische Handwaschtisch an. Kaldewei.
«Kartell by Laufen»: Die neuen Waschtischmischer von Similor Kugler fügen sich mit maximal reduziertem, zylindrischem Design in die gleichnamigen Komplettbäder sowie in aktuelle Designbäder. Die PVD-Beschichtung in Inox Look, Brushed Anthracite, Gold und Copper macht sie zu Schmuckstücken. Design: Ludovica und Roberto Palomba. Similor.
«Kartell by Laufen»: Die neuen Waschtischmischer von Similor Kugler fügen sich mit maximal reduziertem, zylindrischem Design in die gleichnamigen Komplettbäder sowie in aktuelle Designbäder. Die PVD-Beschichtung in Inox Look, Brushed Anthracite, Gold und Copper macht sie zu Schmuckstücken. Design: Ludovica und Roberto Palomba. Similor.
«Miena»: Die von Anke Salomon entworfenen einwandigen Waschtisch-Schalen aus Stahl-Email präsentieren sich filigran und in den exklusiven Tönen der Coordinated Colours Collection, die neben den klassischen Sanitärfarben zur Auswahl stehen. Kaldewei.
«Miena»: Die von Anke Salomon entworfenen einwandigen Waschtisch-Schalen aus Stahl-Email präsentieren sich filigran und in den exklusiven Tönen der Coordinated Colours Collection, die neben den klassischen Sanitärfarben zur Auswahl stehen. Kaldewei.
«Boffi Code»: Victor Vasilev versteht es, ein déjà-vu hervorzuzaubern und gleichzeitig überwältigendes Staunen über das Neue. Das Waschbecken verfügt über grosszügige Abmessungen, feiner Stahl unterstreicht den technischen Look. Material: Edelstahl mit PVD Oberfläche in grau. 210 x 800 x 420 Millimeter. Boffi.
«Boffi Code»: Victor Vasilev versteht es, ein déjà-vu hervorzuzaubern und gleichzeitig überwältigendes Staunen über das Neue. Das Waschbecken verfügt über grosszügige Abmessungen, feiner Stahl unterstreicht den technischen Look. Material: Edelstahl mit PVD Oberfläche in grau. 210 x 800 x 420 Millimeter. Boffi.
«Bicolor»: Mit präzisen Übergängen vereint die neue Oberfläche die Kontraste Schwarz / Weiss und Matt / Glanz. Verbunden mit der filigranen Beschaffenheit der runden 3 Millimeter Becken ergibt sich ein aussergwöhnliches Objekt. Die mattschwarze Aussenfarbe setzt sich zudem in den Zubehörkomponenten fort: Distanzring und Wandkonsole werden ebenfalls in mattschwarz geliefert, die Ventilkappe ist weiss glasiert. Alape.
«Bicolor»: Mit präzisen Übergängen vereint die neue Oberfläche die Kontraste Schwarz / Weiss und Matt / Glanz. Verbunden mit der filigranen Beschaffenheit der runden 3 Millimeter Becken ergibt sich ein aussergwöhnliches Objekt. Die mattschwarze Aussenfarbe setzt sich zudem in den Zubehörkomponenten fort: Distanzring und Wandkonsole werden ebenfalls in mattschwarz geliefert, die Ventilkappe ist weiss glasiert. Alape.
«Agoterra»: Die freistehenden Waschtische geben sich selbstbewusst, eigenständig, anziehend. Die natürliche Persönlichkeit der aus Flumood gefertigten Objekte ist geprägt von der zentralen Säule, die virtuos in das Becken übergeht. antoniolupi.
«Agoterra»: Die freistehenden Waschtische geben sich selbstbewusst, eigenständig, anziehend. Die natürliche Persönlichkeit der aus Flumood gefertigten Objekte ist geprägt von der zentralen Säule, die virtuos in das Becken übergeht. antoniolupi.
«Arwa Pure»: Konisch und schlank hat Star-Designer Konstantin Grcic die neue, erschwingliche Design-Armatur kreiert. Die Armaturenserie für das mittlere Preissegment wird 2018 im Markt eingeführt. Arwa.
«Arwa Pure»: Konisch und schlank hat Star-Designer Konstantin Grcic die neue, erschwingliche Design-Armatur kreiert. Die Armaturenserie für das mittlere Preissegment wird 2018 im Markt eingeführt. Arwa.
«Wquilibrio»: Ein revolutionärer Archetyp, der die Idee des Gleichgewichtes verkörpert und gleichzeitig Energie spenden soll. Die Auswahl ist sehr persönlich: «Man sagt, bestimmte Gegenstände üben eine Anziehungskraft auf uns aus als Ergebnis der energetischen Resonanz zwischen uns und diesen Gegenständen. Holz, Stein und Metalle sind Elemente jeder Komposition der Serie Equilibrio. Für Körper und Griff können diese frei ausgewählt und kombiniert werden, damit jeder sein eigenes Gleichgewicht erreichen kann.» Gessi.
«Wquilibrio»: Ein revolutionärer Archetyp, der die Idee des Gleichgewichtes verkörpert und gleichzeitig Energie spenden soll. Die Auswahl ist sehr persönlich: «Man sagt, bestimmte Gegenstände üben eine Anziehungskraft auf uns aus als Ergebnis der energetischen Resonanz zwischen uns und diesen Gegenständen. Holz, Stein und Metalle sind Elemente jeder Komposition der Serie Equilibrio. Für Körper und Griff können diese frei ausgewählt und kombiniert werden, damit jeder sein eigenes Gleichgewicht erreichen kann.» Gessi.
«121 up»: Die Armaturen, die der dänische Architekt Arne Jacobsen vor mehr als 45 Jahren geschaffen hat, verkörpern meisterhaftes Design. Bild: Wandmodell für Unterputzmontage. Vola.
«121 up»: Die Armaturen, die der dänische Architekt Arne Jacobsen vor mehr als 45 Jahren geschaffen hat, verkörpern meisterhaftes Design. Bild: Wandmodell für Unterputzmontage. Vola.
«B.1»: Der Designbadhersteller stellt unter den Namen B.1, B.2 und C.1 drei universelle Armaturenserien vor. Diese sind jeweils im Einstiegs- beziehungsweise mittleren Preissegment positioniert. Der Grundgedanke: das Badezimmer in einem stringenten und konsequenten Design ganzheitlich zu gestalten. Duravit.
«B.1»: Der Designbadhersteller stellt unter den Namen B.1, B.2 und C.1 drei universelle Armaturenserien vor. Diese sind jeweils im Einstiegs- beziehungsweise mittleren Preissegment positioniert. Der Grundgedanke: das Badezimmer in einem stringenten und konsequenten Design ganzheitlich zu gestalten. Duravit.
«KWC Ella»: Kraftvoll, mit präzisen Linien, klaren Konturen und dennoch harmonisch rund bezieht die Armatur sympathisch Position. Das Sortiment umfasst alle Typologien, die zu einer zeitgemässen Badausstattung gehören. Ausgestattet mit coolfix® gehen die Waschtischarmaturen automatisch sparsam mit Wasser und Energie um, ohne den Komfort einzuschränken. KWC.
«KWC Ella»: Kraftvoll, mit präzisen Linien, klaren Konturen und dennoch harmonisch rund bezieht die Armatur sympathisch Position. Das Sortiment umfasst alle Typologien, die zu einer zeitgemässen Badausstattung gehören. Ausgestattet mit coolfix® gehen die Waschtischarmaturen automatisch sparsam mit Wasser und Energie um, ohne den Komfort einzuschränken. KWC.
«Vero-Air»: Die Kollektion betont den ikonischen rechteckigen Charakter der Vero-Waschtische und wird, erweitert um Rimless-WCs, einem neuen Wannenprogramm sowie verschiedenen Möbeln mit optionaler c-bonded Technologie, zur Komplettbadserie. Die gerade Innenfläche und exakte Radien der Vero Air-Waschtische definieren das charakteristische Erscheinungsbild der Serie. Es gibt sie in fünf Grössen. Duravit.
«Vero-Air»: Die Kollektion betont den ikonischen rechteckigen Charakter der Vero-Waschtische und wird, erweitert um Rimless-WCs, einem neuen Wannenprogramm sowie verschiedenen Möbeln mit optionaler c-bonded Technologie, zur Komplettbadserie. Die gerade Innenfläche und exakte Radien der Vero Air-Waschtische definieren das charakteristische Erscheinungsbild der Serie. Es gibt sie in fünf Grössen. Duravit.
«Green Lux»: Durch und durch in Farbe zeigen sich diese Waschtische und WCs des italienischen Labels. Sie setzen Trends, denn farbige Keramik ist ein Kunststück. Dank einem speziellen, exklusiven Fertigungsverfahren verbinden sich die Farbpigmente fest und dauerhaft mit der Keramik. Vier sanfte Farben stehen zur Wahl. Catalano.
«Green Lux»: Durch und durch in Farbe zeigen sich diese Waschtische und WCs des italienischen Labels. Sie setzen Trends, denn farbige Keramik ist ein Kunststück. Dank einem speziellen, exklusiven Fertigungsverfahren verbinden sich die Farbpigmente fest und dauerhaft mit der Keramik. Vier sanfte Farben stehen zur Wahl. Catalano.
«Arwa-Twin»: Die neuen Wandmischer mit Ausladung 170 Millimeter oder 220 Millimeter werden mit dem ebenfalls neuen Unterputzsystem Simibox 2-Point montiert. Auslauf und Bedienhebel sind dezent mit sehr kleinen Wandrosetten versehen. arwa.
«Arwa-Twin»: Die neuen Wandmischer mit Ausladung 170 Millimeter oder 220 Millimeter werden mit dem ebenfalls neuen Unterputzsystem Simibox 2-Point montiert. Auslauf und Bedienhebel sind dezent mit sehr kleinen Wandrosetten versehen. arwa.
 
 
Kupfer: Eine umfassende Serie an Aufsatzbecken wird jetzt mit einer äusseren Veredelung der Oberfläche in Messing oder Kupfer angeboten. In mehreren Arbeitsschritten wird die metallische Veredelung von Hand aufgespachtelt und geschliffen. Sie besteht zu 90 Prozent aus Metall und bekommt im Laufe der Zeit eine charakteristische Patina. Keramikland.
Kupfer: Eine umfassende Serie an Aufsatzbecken wird jetzt mit einer äusseren Veredelung der Oberfläche in Messing oder Kupfer angeboten. In mehreren Arbeitsschritten wird die metallische Veredelung von Hand aufgespachtelt und geschliffen. Sie besteht zu 90 Prozent aus Metall und bekommt im Laufe der Zeit eine charakteristische Patina. Keramikland.
1
«Cut»: Zu den gängigen Badewannenserien gesellen sich die passenden Keramikwaschtische. Die Serie «Cut» steht in vier Grössen zur Wahl und eignet sich für moderne Waschplatzlösungen. Die leicht abgesetzte Waschtischfläche dient als Ablage für Badutensilien oder als Armaturenbank. Repabad.
«Cut»: Zu den gängigen Badewannenserien gesellen sich die passenden Keramikwaschtische. Die Serie «Cut» steht in vier Grössen zur Wahl und eignet sich für moderne Waschplatzlösungen. Die leicht abgesetzte Waschtischfläche dient als Ablage für Badutensilien oder als Armaturenbank. Repabad.
2
«Equilibrium»: Insgesamt fünf Modelle aus ultrakompaktem Dekton bringen einen neuen Look fürs Bad. Produktvorteile wie die hohe Wasser- und Fleckenresistenz verbinden Schönheit mit Funktionalität. Cosentino.
«Equilibrium»: Insgesamt fünf Modelle aus ultrakompaktem Dekton bringen einen neuen Look fürs Bad. Produktvorteile wie die hohe Wasser- und Fleckenresistenz verbinden Schönheit mit Funktionalität. Cosentino.
3
«Cono»: Mit zahlreichen Neuerungen baut der Premiumhersteller das Produktsegment Waschtische aus Stahl-Email konsequent aus. So bietet sich für die Gestaltung von kleinen Bädern oder Gäste-WCs dieser praktische Handwaschtisch an. Kaldewei.
«Cono»: Mit zahlreichen Neuerungen baut der Premiumhersteller das Produktsegment Waschtische aus Stahl-Email konsequent aus. So bietet sich für die Gestaltung von kleinen Bädern oder Gäste-WCs dieser praktische Handwaschtisch an. Kaldewei.
4
«Kartell by Laufen»: Die neuen Waschtischmischer von Similor Kugler fügen sich mit maximal reduziertem, zylindrischem Design in die gleichnamigen Komplettbäder sowie in aktuelle Designbäder. Die PVD-Beschichtung in Inox Look, Brushed Anthracite, Gold und Copper macht sie zu Schmuckstücken. Design: Ludovica und Roberto Palomba. Similor.
«Kartell by Laufen»: Die neuen Waschtischmischer von Similor Kugler fügen sich mit maximal reduziertem, zylindrischem Design in die gleichnamigen Komplettbäder sowie in aktuelle Designbäder. Die PVD-Beschichtung in Inox Look, Brushed Anthracite, Gold und Copper macht sie zu Schmuckstücken. Design: Ludovica und Roberto Palomba. Similor.
5
«Miena»: Die von Anke Salomon entworfenen einwandigen Waschtisch-Schalen aus Stahl-Email präsentieren sich filigran und in den exklusiven Tönen der Coordinated Colours Collection, die neben den klassischen Sanitärfarben zur Auswahl stehen. Kaldewei.
«Miena»: Die von Anke Salomon entworfenen einwandigen Waschtisch-Schalen aus Stahl-Email präsentieren sich filigran und in den exklusiven Tönen der Coordinated Colours Collection, die neben den klassischen Sanitärfarben zur Auswahl stehen. Kaldewei.
6
«Boffi Code»: Victor Vasilev versteht es, ein déjà-vu hervorzuzaubern und gleichzeitig überwältigendes Staunen über das Neue. Das Waschbecken verfügt über grosszügige Abmessungen, feiner Stahl unterstreicht den technischen Look. Material: Edelstahl mit PVD Oberfläche in grau. 210 x 800 x 420 Millimeter. Boffi.
«Boffi Code»: Victor Vasilev versteht es, ein déjà-vu hervorzuzaubern und gleichzeitig überwältigendes Staunen über das Neue. Das Waschbecken verfügt über grosszügige Abmessungen, feiner Stahl unterstreicht den technischen Look. Material: Edelstahl mit PVD Oberfläche in grau. 210 x 800 x 420 Millimeter. Boffi.
7
«Bicolor»: Mit präzisen Übergängen vereint die neue Oberfläche die Kontraste Schwarz / Weiss und Matt / Glanz. Verbunden mit der filigranen Beschaffenheit der runden 3 Millimeter Becken ergibt sich ein aussergwöhnliches Objekt. Die mattschwarze Aussenfarbe setzt sich zudem in den Zubehörkomponenten fort: Distanzring und Wandkonsole werden ebenfalls in mattschwarz geliefert, die Ventilkappe ist weiss glasiert. Alape.
«Bicolor»: Mit präzisen Übergängen vereint die neue Oberfläche die Kontraste Schwarz / Weiss und Matt / Glanz. Verbunden mit der filigranen Beschaffenheit der runden 3 Millimeter Becken ergibt sich ein aussergwöhnliches Objekt. Die mattschwarze Aussenfarbe setzt sich zudem in den Zubehörkomponenten fort: Distanzring und Wandkonsole werden ebenfalls in mattschwarz geliefert, die Ventilkappe ist weiss glasiert. Alape.
8
«Agoterra»: Die freistehenden Waschtische geben sich selbstbewusst, eigenständig, anziehend. Die natürliche Persönlichkeit der aus Flumood gefertigten Objekte ist geprägt von der zentralen Säule, die virtuos in das Becken übergeht. antoniolupi.
«Agoterra»: Die freistehenden Waschtische geben sich selbstbewusst, eigenständig, anziehend. Die natürliche Persönlichkeit der aus Flumood gefertigten Objekte ist geprägt von der zentralen Säule, die virtuos in das Becken übergeht. antoniolupi.
9
«Arwa Pure»: Konisch und schlank hat Star-Designer Konstantin Grcic die neue, erschwingliche Design-Armatur kreiert. Die Armaturenserie für das mittlere Preissegment wird 2018 im Markt eingeführt. Arwa.
«Arwa Pure»: Konisch und schlank hat Star-Designer Konstantin Grcic die neue, erschwingliche Design-Armatur kreiert. Die Armaturenserie für das mittlere Preissegment wird 2018 im Markt eingeführt. Arwa.
10
«Wquilibrio»: Ein revolutionärer Archetyp, der die Idee des Gleichgewichtes verkörpert und gleichzeitig Energie spenden soll. Die Auswahl ist sehr persönlich: «Man sagt, bestimmte Gegenstände üben eine Anziehungskraft auf uns aus als Ergebnis der energetischen Resonanz zwischen uns und diesen Gegenständen. Holz, Stein und Metalle sind Elemente jeder Komposition der Serie Equilibrio. Für Körper und Griff können diese frei ausgewählt und kombiniert werden, damit jeder sein eigenes Gleichgewicht erreichen kann.» Gessi.
«Wquilibrio»: Ein revolutionärer Archetyp, der die Idee des Gleichgewichtes verkörpert und gleichzeitig Energie spenden soll. Die Auswahl ist sehr persönlich: «Man sagt, bestimmte Gegenstände üben eine Anziehungskraft auf uns aus als Ergebnis der energetischen Resonanz zwischen uns und diesen Gegenständen. Holz, Stein und Metalle sind Elemente jeder Komposition der Serie Equilibrio. Für Körper und Griff können diese frei ausgewählt und kombiniert werden, damit jeder sein eigenes Gleichgewicht erreichen kann.» Gessi.
11
«121 up»: Die Armaturen, die der dänische Architekt Arne Jacobsen vor mehr als 45 Jahren geschaffen hat, verkörpern meisterhaftes Design. Bild: Wandmodell für Unterputzmontage. Vola.
«121 up»: Die Armaturen, die der dänische Architekt Arne Jacobsen vor mehr als 45 Jahren geschaffen hat, verkörpern meisterhaftes Design. Bild: Wandmodell für Unterputzmontage. Vola.
12
«B.1»: Der Designbadhersteller stellt unter den Namen B.1, B.2 und C.1 drei universelle Armaturenserien vor. Diese sind jeweils im Einstiegs- beziehungsweise mittleren Preissegment positioniert. Der Grundgedanke: das Badezimmer in einem stringenten und konsequenten Design ganzheitlich zu gestalten. Duravit.
«B.1»: Der Designbadhersteller stellt unter den Namen B.1, B.2 und C.1 drei universelle Armaturenserien vor. Diese sind jeweils im Einstiegs- beziehungsweise mittleren Preissegment positioniert. Der Grundgedanke: das Badezimmer in einem stringenten und konsequenten Design ganzheitlich zu gestalten. Duravit.
13
«KWC Ella»: Kraftvoll, mit präzisen Linien, klaren Konturen und dennoch harmonisch rund bezieht die Armatur sympathisch Position. Das Sortiment umfasst alle Typologien, die zu einer zeitgemässen Badausstattung gehören. Ausgestattet mit coolfix® gehen die Waschtischarmaturen automatisch sparsam mit Wasser und Energie um, ohne den Komfort einzuschränken. KWC.
«KWC Ella»: Kraftvoll, mit präzisen Linien, klaren Konturen und dennoch harmonisch rund bezieht die Armatur sympathisch Position. Das Sortiment umfasst alle Typologien, die zu einer zeitgemässen Badausstattung gehören. Ausgestattet mit coolfix® gehen die Waschtischarmaturen automatisch sparsam mit Wasser und Energie um, ohne den Komfort einzuschränken. KWC.
14
«Vero-Air»: Die Kollektion betont den ikonischen rechteckigen Charakter der Vero-Waschtische und wird, erweitert um Rimless-WCs, einem neuen Wannenprogramm sowie verschiedenen Möbeln mit optionaler c-bonded Technologie, zur Komplettbadserie. Die gerade Innenfläche und exakte Radien der Vero Air-Waschtische definieren das charakteristische Erscheinungsbild der Serie. Es gibt sie in fünf Grössen. Duravit.
«Vero-Air»: Die Kollektion betont den ikonischen rechteckigen Charakter der Vero-Waschtische und wird, erweitert um Rimless-WCs, einem neuen Wannenprogramm sowie verschiedenen Möbeln mit optionaler c-bonded Technologie, zur Komplettbadserie. Die gerade Innenfläche und exakte Radien der Vero Air-Waschtische definieren das charakteristische Erscheinungsbild der Serie. Es gibt sie in fünf Grössen. Duravit.
15
«Green Lux»: Durch und durch in Farbe zeigen sich diese Waschtische und WCs des italienischen Labels. Sie setzen Trends, denn farbige Keramik ist ein Kunststück. Dank einem speziellen, exklusiven Fertigungsverfahren verbinden sich die Farbpigmente fest und dauerhaft mit der Keramik. Vier sanfte Farben stehen zur Wahl. Catalano.
«Green Lux»: Durch und durch in Farbe zeigen sich diese Waschtische und WCs des italienischen Labels. Sie setzen Trends, denn farbige Keramik ist ein Kunststück. Dank einem speziellen, exklusiven Fertigungsverfahren verbinden sich die Farbpigmente fest und dauerhaft mit der Keramik. Vier sanfte Farben stehen zur Wahl. Catalano.
16
«Arwa-Twin»: Die neuen Wandmischer mit Ausladung 170 Millimeter oder 220 Millimeter werden mit dem ebenfalls neuen Unterputzsystem Simibox 2-Point montiert. Auslauf und Bedienhebel sind dezent mit sehr kleinen Wandrosetten versehen. arwa.
«Arwa-Twin»: Die neuen Wandmischer mit Ausladung 170 Millimeter oder 220 Millimeter werden mit dem ebenfalls neuen Unterputzsystem Simibox 2-Point montiert. Auslauf und Bedienhebel sind dezent mit sehr kleinen Wandrosetten versehen. arwa.
17
 

aus: Trendmagazin Küche & Bad, Ausgabe 2017/2018

Bezugsquellen:

Alape siehe
Dornbracht Schweiz AG
www.alape.com

Arwa siehe
Similor
www.arwa.ch

Boffi Schweiz
8038 Zürich
Tel. 044 206 40 40
www.boffi-zurich.com

Catalano siehe
Sanitas Troesch und Keramikland
www.catalano.it

Dornbracht
4663 Aarburg
Tel. 062 787 20 30
www.dornbracht.ch

Duravit
5504 Othmarsingen
Tel. 062 887 25 50
www.duravit.ch

Gessi siehe
Sanitas Troesch und Keramikland
www.gessi.it

Kaldewei
Hans-Jürg Studer
5000 Aarau
Tel. 062 205 21 00
www.kaldewei.de

Keramikland
6330 Cham
Tel. 041 784 57 57
www.keramikland.ch

Repabad
73240 Wendlingen
Deutschland
Tel. +49 70 24 94 11 0
www.repabad.com

Sanitas Troesch
8031 Zürich
Tel. 044 446 11 11
www.sanitastroesch.ch

Similor
4242 Laufen
Tel. 061 765 73 33
www.similor.ch

Vola
8320 Fehraltorf
Tel. 044 955 18 18
www.vola.ch

 
 
  • Ging Sauna macht Wellnessträume wahr

    Ging Sauna macht Wellnessträume wahr

    Wärme für den Körper und Streicheleinheiten für die Seele: Mit massgearbeiteten Saunen erfüllt Ging Saunabau individuelle Wünsche. Planung und Umsetzung aus einer Hand.

  • Die neuen Spa-Produkte von VOLA

    Die neuen Spa-Produkte von VOLA

    Die private Badelandschaft, der Spa-Bereich im Hotel oder die Sauna sollten Oasen der Ruhe sein. Erfrischend und wohltuend dafür: Die neuen Spa-Produkte von VOLA.

  • Der Villeroy & Boch Hygiene Champion

    Der Villeroy & Boch Hygiene Champion

    Antibakteriell und einfach zu reinigen. Das spülrandlose DirectFlush-WC mit ViFresh sowie innovativer CeramicPlus- und AntiBac-Oberfläche ist die perfekte Hygienelösung.

  • Wellness im Wohnraum

    Wellness im Wohnraum

    Design, Emotionalität, Wärme und Komfort sind nur einige der Stichworte, welche die Wellnesswelt erobern, bei den Modellen von Küng Sauna aber längst ihren festen Platz haben.

  • Mit Sonnenstrahlen heizen

    Mit Sonnenstrahlen heizen

    Wir bringen Sonnenstrahlen ins Haus. Mit der Luft-Wasser-Wärmepumpe von Krüger wird die Umwelt geschont und auf natürliche Weise geheizt.

  • STONE GROUP Natursteinpool

    STONE GROUP Natursteinpool

    Der private Bad- und Wellnessbereich gewinnt immer mehr an Bedeutung. STONE Group hat sich auf den Ausbau von Bädern- und Wellnessanlagen mit Naturstein spezialisiert.

  • Ihr individuelles Badmöbel von talsee

    Ihr individuelles Badmöbel von talsee

    In den fünf Ausstellungen von talsee gestaltet der Besucher aus einer Vielzahl von Farben, Materialien und Waschbecken sein auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmtes Badmöbel.

  • Sommerbrise für die Wäsche

    Sommerbrise für die Wäsche

    Trockene Wäsche im Handumdrehen. Mit einem SECOMAT-Wäschetrockner von Krüger umgibt eine leichte Brise die Wäsche und lässt sie weich und wohlriechend trocknen.