1

In Szene gesetzt: Armatur Vaia

Zwei Kooperationen präsentieren 2018 die neue Farbkollektion der Armatur «Vaia». Der Innenarchitekt Lex de Gooijer sowie das Architektur- und Design-Duo Irina Kromayer und Etienne Descloux setzen mit ihren ausgewählten Badmaterialien die Armatur von Dornbracht elegant in Szene.

Die neuen Oberflächen Dark Platinum matt (ab sofort erhältlich) sowie Dark Bronze matt und Dark Brass matt, beide ab August 2018 erhältlich, zeichnen sich durch ihre dunklen, seidenmatten Töne und den leichten Bürstenstrich aus. Sie ergänzen die bisherigen Ausführungen Chrom und Platin matt.zoom
Die neuen Oberflächen Dark Platinum matt (ab sofort erhältlich) sowie Dark Bronze matt und Dark Brass matt, beide ab August 2018 erhältlich, zeichnen sich durch ihre dunklen, seidenmatten Töne und den leichten Bürstenstrich aus. Sie ergänzen die bisherigen Ausführungen Chrom und Platin matt.
Skizze zum Projekt des Bades von Lex de Gooijer im Transitional Style. Dornbracht.zoom
 
Skizze  (Bild oben) und Moodboard (Foto unten) zum Projekt des Bades von Lex de Gooijer im Transitional Style. Dornbracht.zoom
Skizze (Bild oben) und Moodboard (Foto unten) zum Projekt des Bades von Lex de Gooijer im Transitional Style. Dornbracht.
 

Mit zwei neuen Kooperationen setzt Dornbracht das zur Einführung der neuen Armatur «Vaia» lancierte Projekt «Create a new balance – between traditional elegance and contemporary cool» – und mit den neuen, seidenmatten Oberflächen Dark Platinum matt, Dark Bronze matt und Dark Brass matt. Die von Sieger Design gestaltete Armaturenserie «Vaia» ist inspiriert vom Transitional Style, bei dem sich klassische Eleganz mit progressivem Design verbindet. Zur Neueinführung 2017 stellten die ersten Kollaborationspartner, die Architekten Rafael de Cárdenas und Neri&Hu, ihre Visionen eines Bades im Transitional Style vor. Kollaborationspartner 2018 sind der Innenarchitekt Lex de Gooijer (Rotterdam) sowie das Architektur- und Design-Duo Irina Kromayer und Etienne Descloux (Berlin).

 
Innenarchitekt Lex de Gooijer.zoom
Innenarchitekt Lex de Gooijer.

Lex de Gooijer
Er definiert sich selbst als ganzheitlich denkender, im Kontext agierender Innenarchitekt, der in seinen Entwürfen stets nach Harmonie sucht. Seine Inspiration: Die Natur und ihre Einzigartigkeit. In seinem Badentwurf kombiniert er unterschiedlich farbige Natursteine mit Eichendielen in Fischgrätenoptik, die das Badumfeld für «Vaia» in Dark Brass matt definieren. «Der Look ist einerseits üppig, zugleich bleibt er bescheiden und besticht durch seine Raffinesse», sagt Lex de Gooijer. Zweierlei Marmorarten verkörpern dabei die Zeitlosigkeit, die charakteristisch für den Transitional Style ist. Diesen natürlichen Elementen stellt er edle Bronze-Objekte und Art-déco-inspirierte Details gegenüber, die an den kosmopolitisch-klassischen Look eines Grand Hotels erinnern. Den urbanen Charakter der geometrischen Architektur seines Badentwurfs leitete er aus dem Grundriss des von Álvaro Siza Vieira entworfenen New Orleans Tower ab, der die Skyline von Rotterdam prägt.

 
Irina Kromayer und Etienne Descloux war es wichtig, einen greifbaren, realistischen Kontext für «Vaia» zu schaffen. Ein modulares Paraventsystem, das als flexibler Raumteiler fungiert, bildet daher die Basis ihres Projektes.zoom
Irina Kromayer und Etienne Descloux war es wichtig, einen greifbaren, realistischen Kontext für «Vaia» zu schaffen. Ein modulares Paraventsystem, das als flexibler Raumteiler fungiert, bildet daher die Basis ihres Projektes.
Innenarchitektin Irina Kromayer und Architekt Etienne Descloux.zoom
Innenarchitektin Irina Kromayer und Architekt Etienne Descloux.
 

Irina Kromayer und Etienne Descloux
Die Berliner Innenarchitektin Irina Kromayer und der Schweizer Architekt Etienne Descloux verfolgen den Anspruch, zeitloses und zugleich unkonventionelles Interior Design zu gestalten. «In unserer Beschäftigung mit Vaia wollten wir mit tradierten Mustern brechen», erklärt Kromayer. Daraus resultierte die Idee, «Vaia» in Dark Bronze matt in unterschiedlichen urbanen Kontexten zu platzieren. Im Rahmen einer Materialexkursion beobachteten Kromayer und Descloux die Wirkung der Armatur in der jeweiligen Umgebung. «Wir haben festgestellt, dass sich Vaia hervorragend ‚chamäleonisiert‘ – insbesondere durch die Farbigkeit der Oberfläche Dark Bronze matt.» So finden sich Materialkombinationen, die sie im Zuge der Exkursion entdeckten, in ihrem Badkonzept wieder: Kühle Fliesen und glatte Spiegel treffen dort auf warme Hölzer mit Rautenstruktur, farbige Keramik auf Reliefglas. Ein modulares Paraventsystem, das als flexibler Raumteiler fungiert, bildet die Basis ihres urbanen Bades. «Es könnte in einem Loft verortet sein, ebenso aber auch in einer Einzimmerwohnung», erläutert Irina Kromayer.

Mehr zu den Projekten im Internet:
www.dornbracht.com/vaia

Moodboard zum Bad im Transitional Style von  Irina Kromayer und Etienne Descloux. Dornbracht.zoom
Moodboard zum Bad im Transitional Style von Irina Kromayer und Etienne Descloux. Dornbracht.
 

aus: Trendmagazin Küche & Bad, Ausgabe 2018/2019

Bezugsquelle:
Dornbracht
4663 Aarburg
Tel. 062 787 20 30
www.dornbracht.com

 
  • Magazin für Architektur, Möbel und Design

    Magazin für Architektur, Möbel und Design

    Küchen und Tafelware gibt es in der Sommerausgabe von RAUM UND WOHNEN zu entdecken. Spannende Architekturreportagen machen zudem Ferienlaune. Das Magazin gibt es auch als App!

  • Schweizer Bauratgeber 2018

    Schweizer Bauratgeber 2018

    Ein Ideenpaket für Bauherren ist das Schweizer Magazin haus und wohnen.ch. Die Jahresausgabe 2018 bietet Architekturreportagen und Finanzierungs- und Versicherungstipps.

  • Ihr individuelles Badmöbel von talsee

    Ihr individuelles Badmöbel von talsee

    In den fünf Ausstellungen von talsee gestaltet der Besucher aus einer Vielzahl von Farben, Materialien und Waschbecken sein auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmtes Badmöbel.

  • Trendmagazin küche & bad

    Trendmagazin küche & bad

    Küchen sind heute Wohnräume und Bäder werden zu privaten Erholungszonen. Das aktuelle Trendmagazin küche & bad 2018/2019 zeigt die neusten Ideen für diese Räume.

  • Wellness zuhause: Indoor und Outdoor

    Wellness zuhause: Indoor und Outdoor

    Bad, Sauna, Whirlpool, Swimmingpool und mehr: Das Trendmagazin WELLNESSIDEEN zeigt, wie Sie Ihre private Wohlfühloase realisieren. Jetzt bestellen, oder am Kiosk holen!

  • Wellness im Wohnraum

    Wellness im Wohnraum

    Design, Emotionalität, Wärme und Komfort sind nur einige der Stichworte, welche die Wellnesswelt erobern, bei den Modellen von Küng Sauna aber längst ihren festen Platz haben.

  • STONE GROUP Natursteinpool

    STONE GROUP Natursteinpool

    Der private Bad- und Wellnessbereich gewinnt immer mehr an Bedeutung. STONE Group hat sich auf den Ausbau von Bädern- und Wellnessanlagen mit Naturstein spezialisiert.