1

20 Jahre Feuerzauber «Made in Liechtenstein»

1995 wurde das Erstlingswerk der Ofenmanufaktur Messina mit dem Namen Parabol aus der Taufe gehoben. Und eigentlich war alles reiner Zufall. Inzwischen produziert die Firma in Lichtenstein hochwertige Speicheröfen.

Welches Modell darf es sein? Im Vergleich zu einem konventionellen Kachelofen sind die Messinaspeicher kleiner und feiner, dies bedeutet aber auch: Kürzere Aufheizzeit.zoom
Welches Modell darf es sein? Im Vergleich zu einem konventionellen Kachelofen sind die Messinaspeicher kleiner und feiner, dies bedeutet aber auch: Kürzere Aufheizzeit.
 

Aus der Not heraus ist 1993 der erste eigene Ofen für das Eigenheim des Firmengründers Elmar Bargetze entstanden. Er sagt selber: «Basierend auf einer Skizze, die ich zusammen mit einem bekannten Hafner auf unseren Werkstattisch kritzelte, habe ich mir meine eigene Feuer-Stahlskulptur erschaffen, die fast 15 Jahre ihren Dienst verrichtete. Da ich damals noch keinerlei Wissen über Feuerung, Speicherung, Emissionstechnik et cetera verfügte, war mein erster Ofen wohl schön anzusehen, hatte aber mit Effizienz nichts am Hut. Dennoch war dieser Ofen der Beginn für das Entstehen der Ofenmanufaktur, die heute europaweit Vertriebspartner beliefert.» Derzeit stellen drei Mitarbeiter ihr Können in der Herstellung von hochwertigen Speicheröfen täglich unter Beweis.

Messina ist wohl einer der wenigen Ofenhersteller in Europa, das sämtliche Bauteile in Eigenregie herstellt. Einzig die Feuertüren aus Glaskeramik, die Griffe aus Holz und die Laserteile werden aus technischen Gründen von externen Firmen geliefert. Alle anderen Komponenten werden im eigenen Haus gefertigt. Hierfür wurde allmählich der Maschinenpark angepasst, so dass heute das Gleitschleifverfahren und das Kugelstrahlen ebenso wie die thermische Veredlung der Oberflächen zum Standard in der Manufaktur gehört. Durch den ständigen Umgang mit Materie und Maschinen wird stets dazu gelernt und optimiert, Produktionsschritte können vereinfacht und gestalterische Effekte maximiert werden. Somit entstehen immer wieder neue Verfahren, welche auch die Gestalt der Skulpturen massgeblich beeinflussen.


Text: Claudia Nussbaumer, PD
aus: Das Einfamilienhaus, Heft Nr. 4/2015

Bezugsquelle:
Messina Metall Design AG
9495 Triesen
Fürstentum Lichtenstein
Tel. +423 392 39 44
www.messina.li

 
  • Aktuell: DAS EINFAMILIENHAUS

    Aktuell: DAS EINFAMILIENHAUS

    Sie wollen bauen, ein Haus kaufen oder eine neue Küche einrichten? Infos gibt es im Schweizer Magazin DAS EINFAMILIENHAUS! Am Kiosk holen oder online bestellen!

  • Häuser modernisieren

    Häuser modernisieren

    Das Schweizer Magazin für Umbauen und Erneuern gibt zahlreiche Tipps, wie Sie Ihr Haus verschönern und modernisieren können. Jetzt am Kiosk erhältlich oder einfach online bestellen.