1

Tür mit Zutrittssystem

Wohnkomfort fängt an der Haustüre an. Nutzt man ein Schliesssystem von der Glutz AG lässt sich mit einem einzigen Clip oder einer Karte Haustür, Garagentor und Briefkasten öffnen. Für die ­mechanische Sicherheit sorgen Mehrpunktverriegelungen, Türbänder und Beschläge. Auch Schlüsselverluste müssen kein Kopfzerbrechen mehr machen, den der Zugangscode kann einfach geändert werden.

Clip statt Schlüssel: Ein Zutrittssystem eignet sich auch für private Wohnhäuser.zoom
Clip statt Schlüssel: Ein Zutrittssystem eignet sich auch für private Wohnhäuser.

Türen gibt es viele verschiedene und man kann davon ausgehen, dass es Türen gibt, seit die Menschen Wände und Häuser bauen. Damals wie heute wurden die Türen entweder verschlossen oder zugänglich gemacht. Heutzutage gibt es hohe Ansprüche an Funktion und Betrieb von Türen – sei es im Wohnbau als auch im Objektbereich. So müssen Türen etwa einbruchsicher sein oder als Flucht- oder Notausgangstüren dienen. Nicht nur in Firmengebäuden oder Hotels, auch bei Privathäusern werden Türen mit Zutrittssystemen verwendet. Eine Annäherung mit einem Clip oder einer Karte genügt – und schon entriegelt sich das Schloss automatisch.

Elektronische Zutrittssysteme können individuell nach Person, Tür, Datum und Uhrzeit zugeteilt werden. Dies wird über eine Software gesteuert. Zudem kann die Programmierung für den Zugang komfortabel dezentral oder zentral vorgenommen werden. Sollte beispielsweise ein Hausbewohner seinen Clip verlieren, muss kein Zylinder ausgetauscht werden oder teure Zentralschlüssel ersetzt werden. Der Zugangscode kann problemlos geändert werden. Nicht nur für Türen sind diese Lösungen geeignet, sondern etwa auch für Möbelschrankschlösser, Schlüsseldepots oder Briefkästen.  

Offline- und Online-Systeme
Elektronische Zutrittssystemen können in Offline- und Online-Systeme unterschieden werden. So sind Online-Systeme permanent vernetzt; Administratoren verwalten und vergeben Berechtigungen zentral. Des Weiteren verfügen sie über aktuelle Statusmeldungen aller Türen, sind jedoch mit einem hohen und kostspieligen Installationsaufwand verbunden. Offline-Systeme sind dagegen wesentlich einfacher und kostengünstiger zu installieren. Sie erfordern bei der Vergabe neuer Berechtigungen jedoch deutlich mehr Aufwand. Ein elektronisches Zutrittssystem, wie das Funk-Online System «eAccess» von der Glutz AG, arbeitet mit einer Funkvernetzung und verbindet so die Vorteile von Off- und Online. Installationsaufwand und Kosten entsprechen denen eines Offline-Systems, Komfort für Nutzer und Verwaltung dem eines Online-Systems. Die Programmierung von Beschlägen, Zylindern und Datenlesern erfolgt ganz einfach über den eigenen Computer. Entsprechende Signalverstärker, sogenannte Repeater leiten diese Daten weiter. Die Zutrittsberechtigungen werden über Funk auf die Beschläge, Zylinder und Leser übertragen und befinden sich nicht auf dem Zutrittsmedium. Das System ist einfach zu installieren oder nachzurüsten und jederzeit ohne grossen Aufwand flexibel erweiterbar, da grundsätzlich keine Kabel verlegt werden müssen.

Die Zutrittssystem «eAccess» von Glutz sind kabellos und funktionieren über Funk.zoom
Die Zutrittssystem «eAccess» von Glutz sind kabellos und funktionieren über Funk.

Kostenlose Updates
Der Gebrauch der entsprechenden Software ist leicht zu erlernen. Die gesamte Soft- und Hardware wird von Glutz entwickelt. Dabei existiert nur eine einzige Firmware, deren Update regelmässig und kostenlos erfolgt. Mit Repeatern können bis zu 20 Türen in rund 30 Metern Entfernung erreicht werden, so dass auch grössere Gebäude und Etagen einfach per Funk verwaltet werden können. Die Batterien des Schliesssystems halten rund 50.000 Schliessungen oder drei Jahre im Standby-Modus und geben rechtzeitig eine Warnmeldung ab, wenn sie bei zehn Prozent nutzbarer Kapazität stehen. Dank einer Triple DES-Verschlüsselung, (Data Encryption Standard-Verschlüsselung, also ein standardisiertes symmetrisches Verschlüsselungsverfahren) ist der Sicherheitsfaktor besonders hoch. Für die mechanische Sicherheit sorgen Mehrpunktverriegelungen, Türbänder und Beschläge, welche durch ihr hochwertiges Design den Charakter jedes Gebäudes unterstreichen.

Weitere Informationen unter www.glutz.com

 

Text: EL, PD

Bezugsquelle:
Glutz AG  
Glutz-Blotzheim-Strasse 3  
4500 Solothurn  
Tel. 032 625 65 21
www.glutz.com

 
  • Schweizer Bauratgeber 2019

    Schweizer Bauratgeber 2019

    Ein Ideenpaket für Bauherren ist das Schweizer Magazin Haus und Wohnen. Die Jahresausgabe 2019 bietet Architekturreportagen und Tipps zur Hausfinanzierung und Hausideen.

  • Transparentes Wohndesign von Atrium

    Transparentes Wohndesign von Atrium

    Transparente Flächen sind integraler Bestandteil eines jeden Bauobjektes. Filigranste Profiltechnik gibt den Blick nach aussen frei. Transparentes Wohnen für höchste Ansprüche.

  • Aktuell: DAS EINFAMILIENHAUS

    Aktuell: DAS EINFAMILIENHAUS

    Sie wollen bauen, ein Haus kaufen oder eine neue Küche einrichten? Infos gibt es im Schweizer Magazin DAS EINFAMILIENHAUS! Am Kiosk holen oder online bestellen!

  • Ihr Plus an Komfort und Design

    Ihr Plus an Komfort und Design

    Top-Wärmegedämmte Haustüren aus Aluminium und zuverlässige Antriebe für Ihr Tor, bequem per Funk bedienbar. Langlebigkeit, Sicherheit und Funktion für höchste Ansprüche. Bei Sommer.

  • Trendmagazin küche & bad

    Trendmagazin küche & bad

    Küchen sind heute Wohnräume und Bäder werden zu privaten Erholungszonen. Das aktuelle Trendmagazin küche & bad 2019/2020 zeigt die neusten Ideen für diese Räume.

  • Jetzt am Kiosk holen oder online bestellen!

    Jetzt am Kiosk holen oder online bestellen!

    Neues für's Bad ist im aktuellen Magazins RAUM UND WOHNEN zu entdecken. Architekturreportagen sowie ein Blick auf Teppichtrends runden das Spektrum ab. Das Magazin ist auch als App erhältlich!