1

Persönliche Schatzkammer: der Weinkeller

Weinkeller sind persönliche Schatzkammern voller Erinnerungen und voller Erwartungen. Wie man sie mit Verstand bestückt und Kellerleichen vermeidet, verrät Weinexpertin Chandra Kurt.

Wie bringt man in einem kleinen Keller möglichst viele Weinflaschen unter? Marco Girardi, Schreiner und Innenarchitekt, entwickelte sein Weinregal: Ein System aus einfachen, natürlichen Materialien, das ohne viel Aufwand aufgestellt werden kann und dazu noch optisch etwas hermacht. Arthur Girardi AG
Wie bringt man in einem kleinen Keller möglichst viele Weinflaschen unter? Marco Girardi, Schreiner und Innenarchitekt, entwickelte sein Weinregal: Ein System aus einfachen, natürlichen Materialien, das ohne viel Aufwand aufgestellt werden kann und dazu noch optisch etwas hermacht. Arthur Girardi AG

Für viele Menschen gehört ein Weinkeller zu einem richtigen Traumhaus einfach dazu. Können Sie das verstehen, wo man doch heute jeden gewünschten Wein ohne grosse Umstände genussreif kaufen kann?
Chandra Kurt: Natürlich. Auch wenn es unzählig viele verschiedene Arten von Weinkellern gibt, haben alle eine Gemeinsamkeit: Es sind persönliche Schatzkammern – voller Erinnerungen und voller Erwartungen. Auch wenn sie noch so klein sind, sich nicht im Kellergewölbe eines Schlosses befinden und nur ein paar Dutzend Flaschen beinhalten. Ein Weinkeller ist ein äusserst inspirierender Raum.

Ist letztendlich alles Geschmacksache, oder gibt es Regeln, wenn jemand einen Weinkeller von Grund auf bestücken will?
Kurt: Es ist sicher eine Geschmacksache, dennoch sollte man einiges bedenken. Es lohnt sich zum Beispiel nicht, zu viele günstige Alltagsweine zu lagern. Ihre Lebensdauer ist beschränkt und zudem sind ihre aktuellen Jahrgänge im Weingeschäft immer an Lager. In einen Weinkeller gehören komplexere Weine, primär Rotweine, die auch die Struktur und das Potenzial zum Lagern haben. Wichtig ist weiter, dass man nicht zu viele Flaschen von jedem Wein hat. Unser Geschmack verändert, beziehungsweise entwickelt sich. Was uns vor zehn Jahren mundete, muss heute nicht mehr an oberster Stelle stehen. Diese Devise gilt besonders bei Modeweinen. Denn wie ihr Name bereits verrät, entstammen sie einer Trendwelle, einer Mode, und die sind so schnell out, wie sie in waren. Sichere Werte wie Spitzenbordeaux, Topburgunder oder überhaupt Topweine werden erstens erst nach einer Anzahl Jahre Lagerungszeit trinkreif und zweitens sind sie auch erst für geübte Gaumen richtig wahrzunehmen.

Bei der Grundgarderobe gibt es sogenannte Basics, die man einfach haben sollte; Jeans und T-Shirt, kleines Schwarzes. Gibt es solche Basics im gut sortierten Weinkeller auch?
Kurt: Die klassischen Weinregionen Europas sind die Grundgarderobe eines klassischen Weinkellers. Zudem würde ich auch Weine aus der Schweiz einlagern, zum Beispiel aus der Wohnregion. Ich habe zum Beispiel folgende Weine immer im Keller: Champagner (Brut und Vintage), verschiedene Bordeaux und Burgunder Weine, dann Klassiker aus der Toskana und dem Piemont, sowie Weissweine aus Deutschland und Österreich. Sie machen die Mehrheit aus. Dann kommen Schweizer Weine aus allen sechs Weinregionen dazu sowie Entdeckungen aus der Neuen Welt.

Muss man viel Geld ausgeben oder lässt sich auch bei Discountern ein guter Grundstock finden?
Kurt: Ein Discounter hat primär Weine im Sortiment, die jetzt trinkreif sind und nicht für langes Lagern gedacht sind. Diese Alltagsweine können hier erworben werden. Im restlichen Detailhandel findet man inzwischen auch Topweine, die man lagern kann. Dies gilt übrigens auch für Fachhändler, die meist von beiden Weintypen Weine haben. Wichtig zu wissen: Ein sehr günstiger Wein ist selten ein Lagerwein.

Sollte man möglichst viele verschiedene Sorten haben oder lieber von einem Tropfen eine gewisse Anzahl?
Kurt: Das hängt ganz von den Trinkgewohnheiten ab. Überlegen Sie sich, wie viele Flaschen Wein Sie pro Woche konsumieren. Dann multiplizieren sie diese Zahl mit der Anzahl Wochen pro Jahr. Also beispielsweise drei Flaschen. Macht einen Jahresverbrauch von 156 (12 bis 13 12er Kartons) Flaschen. Bei diesem Typ Wein sollte es sich um jung trinkbaren handeln (von sofort bis zu drei Jahren). Gehören sie nicht zu den ausschliesslichen Weissweintrinkern, ist es ratsam, ein Drittel in Weiss- und zwei Drittel in Rotwein anzulegen. Ob Sie jetzt lieber europäische oder exotische Tropfen besitzen, ist ganz vom eigenen Geschmack abhängig. Wichtig ist einfach, dass man sich beim Kauf über die Reifezeit des Weins informiert. Qualitativ hoch stehende Weine, Topabfüllungen und Raritäten werden bekanntlich eher selten entkorkt. Gehen wir einmal davon aus, dass Sie im Monat zwei öffnen und dass diese eine Reifezeit von 10 bis 20 Jahren haben. Ein Keller ist demzufolge gesättigt – sofern er das je sein kann – wenn sich darin rund 240 Topweine befinden. Jährlicher Ersatzbedarf ist 24 Flaschen (zwei Kisten).

Kann man auch zu viel einlagern?
Kurt: Was sich in einem Krimi von Donna Leon oder Agatha Christie gut macht, ist für jeden Weinsammler ein Ärgernis: Die Kellerleiche – ein Wein, der seinen Höhepunkt überschritten hat und nicht mehr geniessbar ist. Kellerleichen vermeidet man am besten dadurch, dass man nicht zu viel Wein einkauft. Lieber nur sechs Flaschen als immer gleich eine ganze Kiste. Eine Devise, die besonders bei einfacheren Weinen gilt, also solchen mit wenig Gerbstoffen und Struktur. Meist sind dies übrigens auch die günstigeren Tropfen. Zu beachten ist, dass Weine mit kräftigen Gerbstoffen und Säurearomen in der Regel älter werden können als solche mit lieblichem Korsett. Oftmals hält sich Rot auch besser als Weiss. Rosé ist im Kaufjahr zu trinken. Nicht so aufgesprittete Weine wie Portwein oder Marsala. Diese halten sich dank dem beigefügten Alkohol Jahrzehnte.

Was passiert eigentlich mit einem Wein in den Jahren nach der empfohlenen Trinkreife?
Kurt: Die empfohlene Trinkreife ist immer mit Vorsicht zu geniessen. Angaben zu Lagerzeiten sind Richtlinien, aber nicht die absolute Wahrheit. Denn nur der eigene Gaumen erkennt wirklich, ob der Wein noch gut ist oder nicht. Doch wie erkennt man, wann ein Wein seinen Zenith überschritten hat? Ganz einfach. Man nimmt ihn in den Mund und wird ihn wahrscheinlich sofort begleitet von einem akustischen «Pfui» wieder ausspucken. Bitteraromen, Faultöne oder verkochte Fruchtaromen sind typische Aromen, die man in einem zu alten Wein findet. In der Farbe ist er meist mehr braun als rot und auch nicht mehr so dicht wie in jungen Jahren.

Warum werden trotzdem gewisse sehr alte Weine zu astronomischen Preisen gehandelt?
Kurt: Es handelt sich dabei um die Kategorie der Fine Wines, primär Weine aus Bordeaux und dem Burgund. Sie werden gehandelt wie Kunst. Sie sind rar, sehr gefragt und weit mehr als ein Wein. In den letzten Jahren sind die Preise für diese Weine trotz Krisen laufend gestiegen. Ein Grund dafür ist die neu wachsende Nachfrage aus Asien. Auch wenn diese Weine sehr alt sind, heisst das nicht, dass sie nicht mehr gut sind. Es gibt tatsächlich eine kleine Anzahl grossartiger Weine, die auch noch 50 Jahre nach ihrer Produktion göttlich schmecken.

Wenn ich zu gewissen Anlässen wie zur Geburt eines Kindes einen guten Tropfen einlagern will, den ich dann später, wenn das Kind konfirmiert wird oder heiratet, geniessen will, welche Sorten sind geeignet?
Kurt: Was immer gut geht, ist ein Portwein – Vintage, Colheitas, LBV. Auch Jahrgangsmadeira ist perfekt. Wenn man Bordeaux kauft, dann sollten es klassifizierte Châteaux sein. Es müssen nicht die Top, Top Häuser sein, aber auch nicht irgend ein No-Name. Was auch interessant sein kann, sind Süssweine aus Bordeaux oder zum Beispiel Deutschland.

Sie haben sicher schon einige interessante Weinkeller gesehen. Erinnern Sie sich an einen, der sie besonders beeindruckt hat?
Kurt: Den Weinkeller im Privathaus des englischen Weinpapstes Hugh Johnson. Er lebt 50 Kilometer ausserhalb von London in Sailing Hall. Er war gar nicht so gross und voll bestückt mit wunderbar reifen Weinklassikern. Wir haben sogar ein paar Weine aus der Schweiz «gefunden».

 
Weinkennerin

Chandra Kurt, Autorin und Weinkennerin, lebt in Zürich und ist international als Weinexpertin tätig. Sie hat diverse Weinbücher publiziert und schreibt für zahlreiche Medien über Wein. Im Einkaufsführer «Weinseller», erschienen im Werd Verlag, stellt sie das Kernsortiment des Schweizer Detailhandels vor. In verschiedenen Schweizer Städten werden auch Weinseller-Weinkurse durchgeführt.

Details siehe www.chandrakurt.com

 
 

Für den persönlichen Weinkeller

Zum Jahr des Drachens ein mundgeblasener Dekanter in Drachenform: «Twenty twelve» ist speziell für junge Weine geeignet, die viel Zeit und Luft benötigen, um ihr Potenzial zu zeigen. Riedel
Zum Jahr des Drachens ein mundgeblasener Dekanter in Drachenform: «Twenty twelve» ist speziell für junge Weine geeignet, die viel Zeit und Luft benötigen, um ihr Potenzial zu zeigen. Riedel
Moderner Klassiker: Der schlichte Dekanter von Antonio Citterio und Toan Nguyen lässt den Wein atmen und ist ein Zeichen für gepflegte Tischkultur. Iittala
Moderner Klassiker: Der schlichte Dekanter von Antonio Citterio und Toan Nguyen lässt den Wein atmen und ist ein Zeichen für gepflegte Tischkultur. Iittala
Der Spangenkorkenzieher «PC-300» ist ein Geheimtipp für Liebhaber alter Weine. Er berührt brüchige Korken nur an den Seiten und durchbohrt sie nicht. Le Creuset
Der Spangenkorkenzieher «PC-300» ist ein Geheimtipp für Liebhaber alter Weine. Er berührt brüchige Korken nur an den Seiten und durchbohrt sie nicht. Le Creuset
Die raffinierte «Sowine-Weinbar» ist die erste Weinbar für zu Hause. Sie bringt zwei entkorkte Flaschen (Weißwein und/oder Rotwein) auf die optimale Trinktemperatur und hält sie bis zu sieben Tage ohne Qualitätsverlust. EuroCave
Die raffinierte «Sowine-Weinbar» ist die erste Weinbar für zu Hause. Sie bringt zwei entkorkte Flaschen (Weißwein und/oder Rotwein) auf die optimale Trinktemperatur und hält sie bis zu sieben Tage ohne Qualitätsverlust. EuroCave
 Das «Inoa 25» ist das leiseste Monoblock-Kellerklimagerät auf dem Markt. Dank seiner einzigartigen, patentierten Technologie NeoFresh®, die mit Temperaturen über 0° kühlt, schafft es das System, dass in jeder Art von Raum dieselben idealen Reifebedingungen für Wein geschaffen werden können, die ein echter Naturkeller besitzt. EuroCave
Das «Inoa 25» ist das leiseste Monoblock-Kellerklimagerät auf dem Markt. Dank seiner einzigartigen, patentierten Technologie NeoFresh®, die mit Temperaturen über 0° kühlt, schafft es das System, dass in jeder Art von Raum dieselben idealen Reifebedingungen für Wein geschaffen werden können, die ein echter Naturkeller besitzt. EuroCave
Der «Weinlagerschrank WLE 1015» mit sechs Tablaren ist schön anzusehen und auch äusserst praktisch. Er besteht aus edlem Holz und bietet Raum zur Lagerung von bis zu 101 Weinflaschen bei optimalen Temperaturbedingungen. Bauknecht
Der «Weinlagerschrank WLE 1015» mit sechs Tablaren ist schön anzusehen und auch äusserst praktisch. Er besteht aus edlem Holz und bietet Raum zur Lagerung von bis zu 101 Weinflaschen bei optimalen Temperaturbedingungen. Bauknecht
Zur professionellen Lagerung im Wohnbereich: Der Weinklimaschrank «RW 424» hat zwei getrennte Klimazonen (Keller- oder Trinktemperatur) für bis zu 64 Flaschen. Gaggenau
Zur professionellen Lagerung im Wohnbereich: Der Weinklimaschrank «RW 424» hat zwei getrennte Klimazonen (Keller- oder Trinktemperatur) für bis zu 64 Flaschen. Gaggenau
Praktisch, formschön ist der elegante Weinschrank «Cava 54 Dual» mit zwei Türen. Dieser Weinkühle mit zwei Temperaturzonen bietet Platz für 54 Flaschen und ist trotz Kompressor sehr laufruhig und vibrationsarm. Sonnenkönig
Praktisch, formschön ist der elegante Weinschrank «Cava 54 Dual» mit zwei Türen. Dieser Weinkühle mit zwei Temperaturzonen bietet Platz für 54 Flaschen und ist trotz Kompressor sehr laufruhig und vibrationsarm. Sonnenkönig
Die «Modulothèque» ist ein exklusives, modulares Lagerkonzept aus Massiv-Eiche. Die Module passen sich den Platzverhältnissen des einzurichtenden Raums an. EuroCave
Die «Modulothèque» ist ein exklusives, modulares Lagerkonzept aus Massiv-Eiche. Die Module passen sich den Platzverhältnissen des einzurichtenden Raums an. EuroCave
 
 
Zum Jahr des Drachens ein mundgeblasener Dekanter in Drachenform: «Twenty twelve» ist speziell für junge Weine geeignet, die viel Zeit und Luft benötigen, um ihr Potenzial zu zeigen. Riedel
Zum Jahr des Drachens ein mundgeblasener Dekanter in Drachenform: «Twenty twelve» ist speziell für junge Weine geeignet, die viel Zeit und Luft benötigen, um ihr Potenzial zu zeigen. Riedel
1
Moderner Klassiker: Der schlichte Dekanter von Antonio Citterio und Toan Nguyen lässt den Wein atmen und ist ein Zeichen für gepflegte Tischkultur. Iittala
Moderner Klassiker: Der schlichte Dekanter von Antonio Citterio und Toan Nguyen lässt den Wein atmen und ist ein Zeichen für gepflegte Tischkultur. Iittala
2
Der Spangenkorkenzieher «PC-300» ist ein Geheimtipp für Liebhaber alter Weine. Er berührt brüchige Korken nur an den Seiten und durchbohrt sie nicht. Le Creuset
Der Spangenkorkenzieher «PC-300» ist ein Geheimtipp für Liebhaber alter Weine. Er berührt brüchige Korken nur an den Seiten und durchbohrt sie nicht. Le Creuset
3
Die raffinierte «Sowine-Weinbar» ist die erste Weinbar für zu Hause. Sie bringt zwei entkorkte Flaschen (Weißwein und/oder Rotwein) auf die optimale Trinktemperatur und hält sie bis zu sieben Tage ohne Qualitätsverlust. EuroCave
Die raffinierte «Sowine-Weinbar» ist die erste Weinbar für zu Hause. Sie bringt zwei entkorkte Flaschen (Weißwein und/oder Rotwein) auf die optimale Trinktemperatur und hält sie bis zu sieben Tage ohne Qualitätsverlust. EuroCave
4
 Das «Inoa 25» ist das leiseste Monoblock-Kellerklimagerät auf dem Markt. Dank seiner einzigartigen, patentierten Technologie NeoFresh®, die mit Temperaturen über 0° kühlt, schafft es das System, dass in jeder Art von Raum dieselben idealen Reifebedingungen für Wein geschaffen werden können, die ein echter Naturkeller besitzt. EuroCave
Das «Inoa 25» ist das leiseste Monoblock-Kellerklimagerät auf dem Markt. Dank seiner einzigartigen, patentierten Technologie NeoFresh®, die mit Temperaturen über 0° kühlt, schafft es das System, dass in jeder Art von Raum dieselben idealen Reifebedingungen für Wein geschaffen werden können, die ein echter Naturkeller besitzt. EuroCave
5
Der «Weinlagerschrank WLE 1015» mit sechs Tablaren ist schön anzusehen und auch äusserst praktisch. Er besteht aus edlem Holz und bietet Raum zur Lagerung von bis zu 101 Weinflaschen bei optimalen Temperaturbedingungen. Bauknecht
Der «Weinlagerschrank WLE 1015» mit sechs Tablaren ist schön anzusehen und auch äusserst praktisch. Er besteht aus edlem Holz und bietet Raum zur Lagerung von bis zu 101 Weinflaschen bei optimalen Temperaturbedingungen. Bauknecht
6
Zur professionellen Lagerung im Wohnbereich: Der Weinklimaschrank «RW 424» hat zwei getrennte Klimazonen (Keller- oder Trinktemperatur) für bis zu 64 Flaschen. Gaggenau
Zur professionellen Lagerung im Wohnbereich: Der Weinklimaschrank «RW 424» hat zwei getrennte Klimazonen (Keller- oder Trinktemperatur) für bis zu 64 Flaschen. Gaggenau
7
Praktisch, formschön ist der elegante Weinschrank «Cava 54 Dual» mit zwei Türen. Dieser Weinkühle mit zwei Temperaturzonen bietet Platz für 54 Flaschen und ist trotz Kompressor sehr laufruhig und vibrationsarm. Sonnenkönig
Praktisch, formschön ist der elegante Weinschrank «Cava 54 Dual» mit zwei Türen. Dieser Weinkühle mit zwei Temperaturzonen bietet Platz für 54 Flaschen und ist trotz Kompressor sehr laufruhig und vibrationsarm. Sonnenkönig
8
Die «Modulothèque» ist ein exklusives, modulares Lagerkonzept aus Massiv-Eiche. Die Module passen sich den Platzverhältnissen des einzurichtenden Raums an. EuroCave
Die «Modulothèque» ist ein exklusives, modulares Lagerkonzept aus Massiv-Eiche. Die Module passen sich den Platzverhältnissen des einzurichtenden Raums an. EuroCave
9

Interview: Christine Vollmer
aus: Das Einfamilienhaus, Heft Nr. 3/2012

Bezugsquellen:

Arthur Girardi AG
8908 Hedingen
Tel. 043 322 66 99
www.girardi.ch
www.weinregal.ch

EuroCave über:
Klimawatt AG
Seestrasse 18
8802 Kilchberg
Tel. 044 716 55 44
www.eurocave.de

Le Creuset Swiss AG
5612 Villmergen
Tel. 056 610 00 30
www.lecreuset.ch

Bauknecht AG
Industriestrasse 36
5600 Lenzburg
Tel. 0848 801 002
www.bauknecht.ch

Gaggenau
BSH Hausgeräte AG
8954 Geroldswil
Tel. 0848 888 500
www.gaggenau.com

Riedel über:
RSN-Schweiz GmbH
6300 Zug
Tel. 041 340 13 66
www.riedel.com

Chandra Kurt
8004 Zürich
www.chandrakurt.com

Iittala über:
Godetra AG
8617 Mönchaltorf
Tel. 044 905 40 30
www.iittala.com

Sonnenkönig
Armin Schmid
Olensbachstrasse 9-15
9631 Ulisbach
Tel. 071 987 60 60
www.sonnenkoenig.ch


 
 
  • Wellness zuhause: Indoor und Outdoor

    Wellness zuhause: Indoor und Outdoor

    Bad, Sauna, Whirlpool, Swimmingpool und mehr: Das Trendmagazin WELLNESSIDEEN zeigt, wie Sie Ihre private Wohlfühloase realisieren. Jetzt bestellen, oder am Kiosk holen!

  • Ihr Plus an Komfort und Design

    Ihr Plus an Komfort und Design

    Top-Wärmegedämmte Haustüren aus Aluminium und zuverlässige Antriebe für Ihr Tor, bequem per Funk bedienbar. Langlebigkeit, Sicherheit und Funktion für höchste Ansprüche. Bei Sommer.