1

Überlegungen vor dem Küchenumbau

Gut Ding will Weile haben, rät der Volksmund. Das trifft auch auf den Küchenumbau zu. Die Zeit, wichtige Fragen vor dem Gang zum Fachmann zu klären, sollte sich laut Oliver Güntert jeder nehmen.

So viel Zeit muss sein: Vor einem Küchenumbau sollte man sich ein paar Gedanken über die Einzelheiten machen. Foto: AFP-Küchen.
So viel Zeit muss sein: Vor einem Küchenumbau sollte man sich ein paar Gedanken über die Einzelheiten machen. Foto: AFP-Küchen.
 
Oliver Güntert ist Teamleiter im Bereich Verkauf der AFP-Küchen AG.
Oliver Güntert ist Teamleiter im Bereich Verkauf der AFP-Küchen AG.

Mal langsam …
Machen Sie sich zuerst einmal Gedanken über Ihre derzeitige Küche. Was stört Sie, was wollen Sie in der nächsten Küche unbedingt ändern? Gibt es vielleicht auch etwas, das praktisch ist und sich bewährt hat? Diese Fragen sind meist nicht in ein paar Stunden beantwortet. Legen Sie sich über einen längeren Zeitraum hinweg einen Notizblock in die Küche und schreiben Sie Ihre Beobachtungen auf. Es lohnt sich und verhindert, dass Sie die gleichen Fehler unbewusst wieder machen.

Das A und O

Analysieren Sie Ihr Kochverhalten. Kochen Sie gern? Am liebsten mit frischen Produkten? Essen Sie eher Gemüse oder Fleisch? Wärmen Sie Gerichte auf? Kochen Sie häufig für Gäste? Backen Sie? Die Planung der Küche hängt entscheidend davon ab.
Durchdenken Sie Ihr Einkaufsverhalten. Kaufen Sie alles auf einmal für die ganze Woche? Besitzen Sie einen eigenen Garten und wollen Obst und Gemüse lagern oder einfrieren? Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt? Je genauer Sie diese Fragen beantworten, umso sicherer können Sie Planungsfehler ausschliessen.

Die richtige Küchenform
Vergessen Sie nicht, die Raumsituation mit einzubeziehen. Wo soll die neue Küche stehen? War der alte Standort wirklich der beste oder lässt sich der Raum optimieren? Und ganz wichtig, welches Küchenmodell ist das richtige für Sie? Die einzeilige Küche beispielsweise eignet sich hervorragend für lange und schmale Räume. In ihr müssen Sie jedoch längere Arbeitswege in Kauf nehmen. Die U-förmige Küche bietet hingegen kurze Arbeitswege und viel Stauraum. Doch ist sie nicht für jeden Raum geeignet. Eine moderne Inselküche ist zwar sehr chic, braucht allerdings viel Platz. Messen Sie Ihre Küche gründlich aus und bringen Sie die Masse mit ins Küchenstudio. Berücksichtigen Sie während Ihrer Überlegungen auch Ihr Sozialverhalten. Es könnte Ihre Planung durchaus beeinflussen. Kochen Sie zusammen mit der Familie und Gästen? Oder bevorzugen Sie einen abgeschlossenen Raum und Ihre Ruhe im kreativen Kochchaos?

Auf die Grösse kommt es an

Überdenken Sie Ihr Konzept nach ergonomischen Gesichtspunkten. Wie viel Arbeitsfläche brauchen Sie? Sind Sie Rechts- oder Linkshänder? Wer kocht bei Ihnen? Von der Körpergrösse des Kochs hängt die Arbeitshöhe der Küche ab. Wenn zwei unterschiedlich grosse Personen gleichermassen in der Küche agieren, empfiehlt es sich, auch die Arbeitshöhe unterschiedlich zu definieren. Die Wege zwischen Kochen, Spülen und Kühlen dürfen nicht zu weit sein.
Ganz wichtig: Machen Sie sich Gedanken über Ihr Budget. Geht es mit Ihren Wünschen konform? Was wollen Sie ausgeben? Eine grobe Regel unter den Küchenbauern sagt, dass 1/3 des Budgets in die Möbel fliessen sollte, 1/3 in die Abdeckung, 1/3 in die Geräte.

Alles am richtigen Ort
Wenn Sie gern und viel kochen, benötigen Sie entsprechenden Stauraum. Müssen Sie Ihr Hab und Gut im Schrank verstauen oder haben Sie Platz für ein Reduit? Hochschränke sind moderne Vorratskammern und Apothekenauszüge wahre Stauraumwunder. Im Zweifelsfall sollten Sie lieber Schubladen als Tablare wählen. Denken Sie über das Innenleben und die Einrichtung der neuen Küche nach. Welche Utensilien sollen wohin? Ein zuverlässiger Küchenspezialist wird Ihnen das Angebot an Schubladen- oder Abfallsystemen zeigen und deren Organisation und Funktionalität genau besprechen.

Stromfresser? Gute Frage …
Eine wichtige Entscheidung ist immer die Wahl der Geräte. Lohnt es sich, vorhandene Geräte einzubeziehen? Wie steht es mit deren Energieeffizienz? Bevorzugen Sie Steamer oder Backofen oder ein Kombigerät? Umluft oder Abluft? Brauchen Sie eine Mikrowelle? Wo muss die Stromversorgung hin? Schauen Sie sich die Geräte der einzelnen Anbieter genau an und lassen Sie sich wenn nötig extra beraten.
Überdenken Sie auch die Lichtverhältnisse des Raumes. Was sollte dringend zusätzlich ausgeleuchtet werden?

Aussehen ist alles …
Machen Sie sich Gedanken über den Look Ihrer neuen Küche. Wollen Sie in der Wahl der Farbe und des Designs mit der aktuellen Mode gehen oder suchen Sie ins zeitlose Lösung? Welche Materialien mögen Sie? Hat Ihre neue Küche noch Griffe? Welche Abdeckungen gibt es und welche Rückwände? Wenn Sie einen Essplatz in der Küche wünschen, planen Sie ihn von Anfang an mit ein.
 
Tipp
Auf der Webseite des Branchenverbandes Küche Schweiz steht eine Broschüre zum Download, mit deren Checkliste Sie sich auf Ihren ersten Besuch im Küchenstudio vorbereiten können. www.küche-schweiz.ch


Text: Kirsten Höttermann, Piatti
aus: Häuser modernisieren, Heft Nr. 1/2016

Bezugsquelle:
AFP Küchen AG
8305 Dietlikon
Tel. 044 835 51 11
afp-kuechen.ch

 
  • UNSERE MOTIVATION: IHRE TRAUMKÜCHE

    UNSERE MOTIVATION: IHRE TRAUMKÜCHE

    Die Küche von morgen schon heute virtuell erleben. Die neusten technischen Möglichkeiten gewähren eine wirklichkeitsgetreue Abbildung von Anfang an.

  • Küchen mit Charakter

    Küchen mit Charakter

    Küchen werden bei Elbau im wahrsten Sinne des Wortes nach allen Regeln der Handwerkskunst und mit modernster Technik gefertigt. Ganz nach Ihren Wünschen. Ganz Elbau.

  • Trendmagazin küche & bad

    Trendmagazin küche & bad

    Küchen sind heute Wohnräume und Bäder werden zu privaten Erholungszonen. Das aktuelle Trendmagazin küche & bad 2019/2020 zeigt die neusten Ideen für diese Räume.

  • MERX Küchen + Geräte

    MERX Küchen + Geräte

    Entdecke unser Sortiment und die neue Art Küchen zu kaufen - ganz einfach online, bequem von zuhause aus und dies zu einem unschlagbaren Preis.