Kleines Haus: Kompakt mit Stil

Wieviel Haus braucht es wirklich für ein gutes Leben? Mit offenen Grundrissen und geschickter Planung ist gute Architektur auch auf kleinem Raum machbar. Grundsatzgedanken und drei Beispiele von kleinen Häusern.

In einem alten Landschaftspark, in unmittelbarem Bezug zu einem kleinen See, entstand dieses zweigeschossige, nur knapp 118 Quadratmeter grosse Wohnhaus.
In einem alten Landschaftspark, in unmittelbarem Bezug zu einem kleinen See, entstand dieses zweigeschossige, nur knapp 118 Quadratmeter grosse Wohnhaus.
Grosse Glas­flächen, insbesondere im Bereich der Wohn-, Ess- und Koch­zonen im Erdgeschoss sowie des intimeren Arbeits-, Bibliotheks- und Wohnraums im Obergeschoss, ermöglichen einen unmittelbaren Bezug zur Na­­tur.
Grosse Glas­flächen, insbesondere im Bereich der Wohn-, Ess- und Koch­zonen im Erdgeschoss sowie des intimeren Arbeits-, Bibliotheks- und Wohnraums im Obergeschoss, ermöglichen einen unmittelbaren Bezug zur Na­­tur.
Die direkten Ausblicke und die durch die Scheiben eingestrahlte Helligkeit lassen die Räume ebenso grosszügig wirken wie die Offenheit des Grundrisses.
Die direkten Ausblicke und die durch die Scheiben eingestrahlte Helligkeit lassen die Räume ebenso grosszügig wirken wie die Offenheit des Grundrisses.
Grundriss Obergeschoss.
Grundriss Obergeschoss.
Grundriss Erdgeschoss.
Grundriss Erdgeschoss.
Auf einem Grundstück in starker Hanglage, das bereits mit einem Haus aus den 1950er Jahren bebaut war, entstand auf einem kleinen Teilbereich ein Single-Haus mit einer Fläche von unter 100 Quadratmetern.
Auf einem Grundstück in starker Hanglage, das bereits mit einem Haus aus den 1950er Jahren bebaut war, entstand auf einem kleinen Teilbereich ein Single-Haus mit einer Fläche von unter 100 Quadratmetern.
Dank des zusammenhängenden Wohn- und Koch/Essbereich entstand ein grosszügiges Wohngefühl trotz kleinster Fläche.
Dank des zusammenhängenden Wohn- und Koch/Essbereich entstand ein grosszügiges Wohngefühl trotz kleinster Fläche.
Aufgrund des Plexiglas-Bodens der Galerie stellt sich auch die Schlaf- und Musikebene unter dem Dach visuell als Teil des Raumzusammenhangs dar.
Aufgrund des Plexiglas-Bodens der Galerie stellt sich auch die Schlaf- und Musikebene unter dem Dach visuell als Teil des Raumzusammenhangs dar.
Grundriss Erdgeschoss.
Grundriss Erdgeschoss.
Grundriss Querschnitt.
Grundriss Querschnitt.
Auf einem grossen grünen Grundstück wurde ein hoch transparen­tes, jedoch kompaktes Heim mit etwas mehr als 100 Quadratmetern gebaut, das den Blick ins grüne Umfeld optimal in Szene setzt.
Auf einem grossen grünen Grundstück wurde ein hoch transparen­tes, jedoch kompaktes Heim mit etwas mehr als 100 Quadratmetern gebaut, das den Blick ins grüne Umfeld optimal in Szene setzt.
Der Bungalow hat nordostseitig einen intim gehaltenen Trakt. Dort liegen die Schlafräume, Bad/WC und Abstellmöglichkeiten.
Der Bungalow hat nordostseitig einen intim gehaltenen Trakt. Dort liegen die Schlafräume, Bad/WC und Abstellmöglichkeiten.
Möglichst weitgehende Barrierefreiheit, kurze Wege und geringer Unterhaltsaufwand wurden umgesetzt.
Möglichst weitgehende Barrierefreiheit, kurze Wege und geringer Unterhaltsaufwand wurden umgesetzt.
Grundriss: Bungalow.
Grundriss: Bungalow.
Grundriss: Querschnitt.
Grundriss: Querschnitt.
 
 
In einem alten Landschaftspark, in unmittelbarem Bezug zu einem kleinen See, entstand dieses zweigeschossige, nur knapp 118 Quadratmeter grosse Wohnhaus.
In einem alten Landschaftspark, in unmittelbarem Bezug zu einem kleinen See, entstand dieses zweigeschossige, nur knapp 118 Quadratmeter grosse Wohnhaus.
1
Grosse Glas­flächen, insbesondere im Bereich der Wohn-, Ess- und Koch­zonen im Erdgeschoss sowie des intimeren Arbeits-, Bibliotheks- und Wohnraums im Obergeschoss, ermöglichen einen unmittelbaren Bezug zur Na­­tur.
Grosse Glas­flächen, insbesondere im Bereich der Wohn-, Ess- und Koch­zonen im Erdgeschoss sowie des intimeren Arbeits-, Bibliotheks- und Wohnraums im Obergeschoss, ermöglichen einen unmittelbaren Bezug zur Na­­tur.
2
Die direkten Ausblicke und die durch die Scheiben eingestrahlte Helligkeit lassen die Räume ebenso grosszügig wirken wie die Offenheit des Grundrisses.
Die direkten Ausblicke und die durch die Scheiben eingestrahlte Helligkeit lassen die Räume ebenso grosszügig wirken wie die Offenheit des Grundrisses.
3
Grundriss Obergeschoss.
Grundriss Obergeschoss.
4
Grundriss Erdgeschoss.
Grundriss Erdgeschoss.
5
Auf einem Grundstück in starker Hanglage, das bereits mit einem Haus aus den 1950er Jahren bebaut war, entstand auf einem kleinen Teilbereich ein Single-Haus mit einer Fläche von unter 100 Quadratmetern.
Auf einem Grundstück in starker Hanglage, das bereits mit einem Haus aus den 1950er Jahren bebaut war, entstand auf einem kleinen Teilbereich ein Single-Haus mit einer Fläche von unter 100 Quadratmetern.
6
Dank des zusammenhängenden Wohn- und Koch/Essbereich entstand ein grosszügiges Wohngefühl trotz kleinster Fläche.
Dank des zusammenhängenden Wohn- und Koch/Essbereich entstand ein grosszügiges Wohngefühl trotz kleinster Fläche.
7
Aufgrund des Plexiglas-Bodens der Galerie stellt sich auch die Schlaf- und Musikebene unter dem Dach visuell als Teil des Raumzusammenhangs dar.
Aufgrund des Plexiglas-Bodens der Galerie stellt sich auch die Schlaf- und Musikebene unter dem Dach visuell als Teil des Raumzusammenhangs dar.
8
Grundriss Erdgeschoss.
Grundriss Erdgeschoss.
9
Grundriss Querschnitt.
Grundriss Querschnitt.
10
Auf einem grossen grünen Grundstück wurde ein hoch transparen­tes, jedoch kompaktes Heim mit etwas mehr als 100 Quadratmetern gebaut, das den Blick ins grüne Umfeld optimal in Szene setzt.
Auf einem grossen grünen Grundstück wurde ein hoch transparen­tes, jedoch kompaktes Heim mit etwas mehr als 100 Quadratmetern gebaut, das den Blick ins grüne Umfeld optimal in Szene setzt.
11
Der Bungalow hat nordostseitig einen intim gehaltenen Trakt. Dort liegen die Schlafräume, Bad/WC und Abstellmöglichkeiten.
Der Bungalow hat nordostseitig einen intim gehaltenen Trakt. Dort liegen die Schlafräume, Bad/WC und Abstellmöglichkeiten.
12
Möglichst weitgehende Barrierefreiheit, kurze Wege und geringer Unterhaltsaufwand wurden umgesetzt.
Möglichst weitgehende Barrierefreiheit, kurze Wege und geringer Unterhaltsaufwand wurden umgesetzt.
13
Grundriss: Bungalow.
Grundriss: Bungalow.
14
Grundriss: Querschnitt.
Grundriss: Querschnitt.
15
 

Mehr, höher, grösser, war lange Zeit das Credo vieler Bauherren. Aufgrund der in den letzten Jahrzehnten stark ge­­stiegenen Ansprüche an die Wohnfläche galten teils schon Gebäude mit 200 Quadratmetern als Standard. Heute diskutiert man – nicht zuletzt im Zeichen von Klimawandel und Ressourcenverbrauch, dem Trend zu immer kleineren Haushalten und nicht zuletzt auch mancherorts explodierender Grundstücks- und Baupreise – immer öfter darüber, wie viel Haus es denn wirklich fürs Wohlfühlen braucht.

Viele von guten Architekten geplante Wohngebäude belegen, dass die schiere Grösse eher zweitrangig für die Architektur- und Aufenthaltsqualität ist. Und das Interesse an kleinen Häusern scheint ungebrochen, zumal mittlerweile viele positive Beispiele mit aussergewöhnlicher Hülle und ebensolchem Innenleben locken. Häuser unter 120 Quadratmetern, bieten mit ihrer Kompaktheit den Vorteil geringer Baukosten, die schlicht durch geringere Baumassen und Flächen zustande kommen, und sparen wegen der geringen Aussenoberflächen auch im Betrieb beträchtlich Heiz­energie ein. Zudem bestehen in einigen Ländern und Regionen Höchstgrenzen bei der Wohnfläche für öffentlich förderbaren Wohnraum, die bei der Planung eingehalten werden müssen.

Richtlinien fürs kompakte Bauen
Beherzigt man einige wichtige Regeln der Gestaltung, geht eine begrenzte Wohnfläche und geringes Raumvolumen keineswegs auf Kosten der Architekturqualität. Je nach Grösse und Beschaffenheit des Grundstücks, den rechtlichen Bebauungsmöglichkeiten sowie den Ansprüchen der Bauherren können kompakte Häuser sowohl ein- als auch mehrgeschossig errichtet werden. Wichtig ist es, je Geschoss für möglichst lange Sichtachsen, weite Durchblicke und offene Raumzusammenhänge zu sorgen. Der Trend zur Durchgängigkeit, etwa mit ineinander übergehendem Wohn-, Ess- und Kochbereich, kommt dem kompakten Wohnen da­bei durchaus entgegen. Denn ein offener Grundriss ohne Barrieren spart nicht nur bares Geld ein, das ansonsten etwa für Innenwände und -türen auszugeben wäre, sondern lässt die Räume auch im Eindruck gross wirken. Grosse Fenster, vor allem in den Hauptblickrichtungen, fügen Innen- und Aussenraum visuell zusammen, starre Grenzen werden scheinbar aufgelöst und der Innenraum so grösser wahrgenommen. Durchblicke zwischen den Geschossen, etwa durch offenen Luftraum und Galerieebenen, verleihen ebenso das Gefühl von Weite wie helle Farben und gute Belichtung, sowohl mit natürlichem als auch mit künstlichem Licht.

Klarheit erzeugt Grösse
Bei der Ausstattung verzichtet man besser auf klobige Möbel und auf unruhige Bereiche, beispielsweise grossflächig offene Regale mit mangelndem Ordnungssystem. Denn so etwas schafft den Eindruck von Unruhe und Kleinteiligkeit anstelle von Grosszügigkeit. Besser sind filigrane Möbel, die einen möglichst grossen Teil des Raumvolumens frei und damit erlebbar halten. Einbauten wie Schränke sollten möglichst konzentriert und überwiegend mit geschlossenen Fronten ausgeführt werden. Stauraum sollte möglichst dort geschaffen werden, wo keine vollwertigen Aufenthalts­flächen verloren gehen, so etwa unter Treppen oder im Dachspitz. Letzterer kann natürlich auch alternativ den Zimmern im Dachgeschoss zugeschlagen und zum Einbau einer Galerie genutzt werden.

Bildlegendezoom

Buchtipp
Der Autor Thomas Drexel hat ein Buch zum Thema verfasst.
«Kleine Häuser unter 100 m². Grosse Wohnqualität durch kreative Konzepte»
DVA, München, 2016
ISBN 978-3-421-03965-1
ca. CHF 65.–


Text: Thomas Drexel
aus: Das Einfamilienhaus, Heft Nr. 1/2017

 
  • Bauen Sie auf den erfahrensten Kellerbauer

    Bauen Sie auf den erfahrensten Kellerbauer

    In der Schweiz ist KNECHT seit mehr als 25 Jahren der Maßstab im Kellerbau. Ob klassische Unterkellerung, starke Hanglagen, aussergewöhnliche Grundrisse oder Keller-Schwimmbad-Kombination.

  • Ging Sauna macht Wellnessträume wahr

    Ging Sauna macht Wellnessträume wahr

    Wärme für den Körper und Streicheleinheiten für die Seele: Mit massgearbeiteten Saunen erfüllt Ging Saunabau individuelle Wünsche. Planung und Umsetzung aus einer Hand.

  • movitec ag

    movitec ag

    Hier gehts zu Ihrem Wintergarten. Die Sonnenseite des Wohnens. Steinacherstrasse 150, CH-8820 Wädenswil.

  • Jedes Haus ein Unikat ...

    Jedes Haus ein Unikat ...

    ... oder ganz einfach die kreative Umsetzung von Eigenheimträumen in höchster Qualität: Das ist der Maxime der pfiffigen Architektenhäuser von Kobelthaus!

  • Küchen für anspruchsvolle Individualisten

    Küchen für anspruchsvolle Individualisten

    Italdesign AG vertritt seit über 20 Jahren die Marke Varenna in Zürich. Die Küchen bestechen durch schlichte Optik, klare Linien, edle Materialien und höchste Qualität.

  • glatthaar – mehr raum zum leben!

    glatthaar – mehr raum zum leben!

    Ein glatthaar-fertigkeller ist die sicherste Entscheidung, wenn es um Keller oder Bodenplatte geht. Absolut dicht und trocken, energetisch top! Gönnen Sie sich das Beste vom Marktführer!

  • SCHÖN, GESUND, BEZAHLBAR BAUEN

    SCHÖN, GESUND, BEZAHLBAR BAUEN

    Schwörer-Häuser sind individuell geplant und hochwertig ausgestattet. Moderne Architektur und ein durchdachtes Energiekonzept bieten einen einzigartigen Wohnkomfort.