• Stauraummöbel als Eyecatcher

    Stauraummöbel als Eyecatcher

    Die Unterschiede könnten grösser nicht sein. Früher thronte fast in jedem zweiten Wohnzimmer eine rustikale Schrankwand, unübersehbar und vorzugsweise aus dunklem Eichenholz. Heute muss man teilweise sogar zweimal hinsehen, um den Schrank im Zimmer überhaupt zu entdecken. Einfacher ist es auf jeden Fall, wenn ein modernes Stauraummöbel oder Sideboard als Eyecatcher platziert werden kann.   

  • Flair im Flur

    Flair im Flur

    Herzlich willkommen! Nicht nur Gäste, sondern auch die Hausbewohner selbst fühlen sich sofort wohl, wenn sich hinter der Haustür ein schön gestaltetes Entrée befindet. Im Hausflur braucht es Platz für Jacken, Schuhe und Schlüsselbund. Praktische Garderoben, ein schöner Spiegel oder ein Schlüsselbrett bringen schnell Ordnung und ein schönes Flair in den Flur.   

  • Dem Trend hingeben und grün wohnen

    Dem Trend hingeben und grün wohnen

    Die Natur macht es uns vor: Es grünt! Von dieser Farbe des Neuanfangs und der Hoffnung lässt sich die Designwelt gerne inspirieren. Das Farbforschungsinstitut Pantone hat diese Tendenz aufgegriffen und «Greenery» zur Trendfarbe 2017 erkoren. Grüne Leuchten, grüne Schränke, grüne Sofas oder grüne Teppiche: Mit wenigen Wohnaccessoires kann man dem Trend huldigen und einen kleinen Anfang wagen.   

  • Tisch und Stuhl = Tafelrunde

    Tisch und Stuhl = Tafelrunde

    Alles dreht sich um den Tisch – und die Stühle darum herum. Dort wird gegessen, gearbeitet und palavert. Dementsprechend ist am Tisch genügend Platz auch für grössere Tafelrunden. Bei den Stühlen drückt sich die Gastfreundschaft in ergonomisch bequemen Exemplaren aus, auf denen man es sich für stundenlanges Tafeln und Dinieren komfortabel machen kann.   

  • Der innere Kompass von Designerin Kati Meyer-Brühl

    Der innere Kompass von Designerin Kati Meyer-Brühl

    Kati Meyer-Brühl folgt bei ihren Möbel-Entwürfen einem eigenen inneren Kompass, lässt ihre Umwelt jedoch keine Sekunde aus den Augen. Genaues Beobachten und das Bestreben, sich einen unvoreingenommenen Blick zu bewahren, sind das Markenzeichen der Designerin. Für ihre Sofas, Sessel, Beistelltische oder Stühle erhielt sie bereits zahlreiche Auszeichnungen.   

  • Creative Hub fördert Design-Newcomer

    Creative Hub fördert Design-Newcomer

    Sich im Leben ganz seiner Kreativität zu widmen, bleibt für viele ein unerfüllbarer Traum. Es sei denn, man hat das Glück, entdeckt und gefördert zu werden. Der Creative Hub ist eine Plattform zur Förderung der Schweizer Designwirtschaft und stellt Design-Produkte und Geschäftsideen einiger Schweizer Newcomer vor. Die Vielfalt beweist: An Ideen scheint es kreativen Köpfen nie zu mangeln.   

  • «Verbindungen sichtbar machen»

    «Verbindungen sichtbar machen»

    Mit Designer Edward van Vliet holt sich das niederländische Unternehmen Leolux einen poetischen Freigeist an Bord. Seine form- und farbreichen Interieurwelten überlassen alles und gleichzeitig nichts der Fantasie, nehmen mit auf eine Reise ins organische Herz von Wohnen und Leben. Ein Interview.   

  • Ausgezählt und ausgewählt: Möbel des Jahres

    Ausgezählt und ausgewählt: Möbel des Jahres

    Ein vielseitiger Sekretär, ein robuster Schaukelstuhl für den Garten und ein eleganter Stuhl für das Esszimmer belegen in diesem Jahr die Spitze der Möbelcharts. Mit fast 3000 Stimmen haben die Besucher des «Designers’Saturday» sowie Leser der Zeitschrift RAUM UND WOHNEN per Post und online entschieden, welches Möbel sie am meisten begeisterte.    

  • Wohnen mit flexiblem Möbel

    Wohnen mit flexiblem Möbel

    Junges Wohnen heisst immer auch flexibles Wohnen. In der ersten eigenen Wohnung gibt es oft wenig Platz. Auch nach einem Umzug sollen die Möbel in die neuen Räume passen. Und: Individuell soll es sein. Für die Leichtigkeit des Seins.   

  • Schaufensterklub für Kostbarkeiten

    Schaufensterklub für Kostbarkeiten

    Im Schaufensterklub präsentieren Estelle Gassmann, Pascale Weidemann und Beatriz Würsch mit Hirn, Hand und Herz gefertigte Kostbarkeiten. Die drei Künstlerinnen wagen damit eine Gratwanderung zwischen Mode, Kunst und Design. Der Laden in Zürich ist ein begehbares Schaufenster für ihre Objekte und Gastlabels.    

 
  • Die neuesten Ideen rund um den Garten

    Die neuesten Ideen rund um den Garten

    Garten, Terrasse und Balkon erweitern den Wohnbereich nach draussen. Das TRENDMAGAZIN GARTENIDEE steckt voller neuer Ideen und bietet praxisbezogene Tipps für Ihren Garten.

  • MyRoom: frische Einrichtungsideen

    MyRoom: frische Einrichtungsideen

    Visionäre mit Ideen für den Lifestyle gibt es überall. MyRoom geht auf Entdeckungsreise und zeigt Wohnideen für unsere Zeit. Die Sonderedition ist jetzt am Kiosk erhältlich oder als iPad Version.

  • Jetzt am Kiosk holen oder online bestellen!

    Jetzt am Kiosk holen oder online bestellen!

    Frühlingserwachen ums Haus, aber vor allem im Haus. Das Magazin RAUM UND WOHNEN zeigt, wie frische Trends die Wohn- und Gartenräume peppen. Das Magazin ist auch als App erhältlich!

  • Individuelle Schränke nach Mass

    Individuelle Schränke nach Mass

    Alpnach Norm ist Ihr Partner für die Planung und Produktion Ihrer Wohnmöbel nach Mass.