Schweizer Bauratgeber für Bauherren und Hausbesitzer

Auch keine Lust auf Einbrecher? Smarte Tricks zur Abschreckung!

Von der Anwesenheitssimulation bis zur smarten Hausüberwachung gibt es vielseitige Möglichkeiten für jedes Zuhause. Einfach installiert und sofort startklar.

Gezielte Sicherheitsmassnahmen gegen Dämmerungseinbrüche zeigen Wirkung: Auch 2019 sind die Einbruch- und Einschleichdiebstähle in der Schweiz weiter gesunken! Das kommt nicht von ungefähr. Die Abschreckwirkung smarter Technologien ist enorm. Es wurden rund 36’400 Einbrüche gemeldet. Das entspricht einem Minus von 6,3 Prozent zum Vorjahr und es sind halb so viele wie noch im Jahr 2012. *)

Die passende Sicherheitstechnik vereitelt mittlerweile fast jeden zweiten Einbruch, weil die Täter nicht schnell genug ins Haus kommen. Hier gilt es daher, nichts dem Zufall zu überlassen und das eigene Heim mit einfachen Tricks sichern. Denn ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist für viele Menschen ein großer Schock. Gerade die Verletzung der Privatsphäre, das verlorengegangene Sicherheitsgefühl oder gar psychische Folgen sind für Betroffene meist schwerwiegender als der rein materielle Schaden. Durch smarte Technologien können Einbrüche jedoch einfach verhindert werden. Hier helfen oft schon kleine Installationen mit den richtigen Geräten, die dann automatisiert werden – denn es muss nicht immer das teure High-End-Alarmsystem sein.

Ab sofort weiss niemand mehr, ob Sie daheim sind

Wussten Sie, dass funkgesteuerter Sonnenschutz nicht nur vor Kälte, Wärme, Lärm und unerwünschten Blicken sondern auch vor Einbrechern schützt? Das Ganze nennt sich Anwesenheitssimulation. Mit Smart-Home-Pionier Somfy gelingt das im Handumdrehen: Motorisierte Lamellenstoren auf Funkbasis fahren dank Einbindung in die TaHoma-Box im Rahmen von festgelegten Szenarien hoch und runter. Das bringt Bewegung ins Haus – auch wenn niemand zu Hause ist. Automatisiert natürlich. Besonders effektiv ist das in Kombination mit einer smarten Lichtsteuerung. Hierfür können auch ganz simpel Unterputzmodule bei den bestehenden Schaltern zum Einsatz kommen, die die vorhandenen Lampen im Handumdrehen smart machen.

Entspannt zurücklehnen und alles Notwendige im Blick behalten

Entspannt unterwegs sein und daheim alles in Sicherheit wiegen

Für alle, die doch gerne daheim nach dem Rechten schauen wollen, ist dies via Innenkamera auch kein Problem. Mit Hilfe von unscheinbaren Öffnungsmeldern können auch alle Türen und Fenster überwacht und mit einer Sirene verknüpft werden. Im Verdachtsfall erhält der Bewohner eine Benachrichtigung auf sein Smartphone. Alarmanlagen und Aussenkameras schützen im Eingangsbereich, auf der Terrasse und im Garten und können je nach Bedarf mit Sirenen oder weiteren Sensoren verknüpft werden.

Noch skeptisch?

Sicherheit steht an erster Stelle

Smarte Strippenzieherin: Die TaHoma-Box von Somfy regelt alles im Hintergrund.

Das Herzstück der cleveren Sicherheitslösungen von Somfy ist die TaHoma. Die Smart-Home-Box macht den Nutzern das Leben komfortabler. Egal ob die Steuerung des Sonnenschutzes, Anwesenheitssimulation oder Rauchmelder: Mit der TaHoma kann alles miteinander verknüpft und das Leben komfortabler gestaltet werden.

*) Quelle: Bundesamt für Statistik BFS

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Klicken Sie auf Ihrem Smartphone Zum Home-Bildschirm, um ein Icon der Website dem Startbildschirm hinzuzufügen!